Fotogalerie: Weihnachtswette gewonnen und 240 Schoko-Nikoläuse verteilt

1 von 34
2 von 34
3 von 34
4 von 34
5 von 34
6 von 34
7 von 34
8 von 34

Mehr als geplant: 150 Nikoläuse sollten verteilt werden, am Ende waren es fast 100 mehr.

Rotenburg. "Top die Wette gilt" hieß es am gestrigen Nikolaustag, als Bürgermeister Christian Grunwald gemeinsam mit MER-Chef Torben Schäfer die Weihnachtswette antrat. Verkleidet als Engel und Weihnachtsmann verteilten die beiden auf dem Weihnachtsmarkt 240 Schokoladen-Nikoläuse an die Kinder.

Zuvor fand außerdem ein gemütlicher Seniorennachmittag statt. Die Rotenburger feierten in besinnlicher Stimmung eine große Weihnachtsfeier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach unerlaubtem Ansägen in der Nacht: Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld entfernt

Viele Bürger zeigten sich überrascht, als die Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld gefällt wurden. Unbekannte Täter sägten diese in der Nacht zum Mittwoch an. Aus …
Nach unerlaubtem Ansägen in der Nacht: Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld entfernt

Priska Hinz: Förderangebot "Dorfmoderation" für Kommunen im ländlichen Raum nutzen

Noch bis zum 30. April können sich Kommunen um das Förderangebot "Dorfmoderation" bewerben. Umweltministerin Priska Hinz wirbt nun dafür.
Priska Hinz: Förderangebot "Dorfmoderation" für Kommunen im ländlichen Raum nutzen

Wasserentnahme auf Bächen, Flüssen und Seen ist im Landkreis wieder erlaubt

Wie Landrat Dr. Michael Koch mitteilt, darf ab sofort wieder Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen entnommen werden. Im August 2018 wurde dafür ein landkreisweites Verbot …
Wasserentnahme auf Bächen, Flüssen und Seen ist im Landkreis wieder erlaubt

ICE-Halt in oder bei Bad Hersfeld soll laut MdB Michael Roth als gleichwertige Option auf dem Tisch bleiben

Im "Zielfahrplan Deutschland-Takt" ist ein stündlicher ICE-Halt in der Region Bad Hersfeld verbindlich vorgesehen. MdB Michael Roth präferiert dabei den bestehenden Halt …
ICE-Halt in oder bei Bad Hersfeld soll laut MdB Michael Roth als gleichwertige Option auf dem Tisch bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.