Fotostrecke: VR-VereinsFörderung verteilt 99.300 Euro

Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Hersfeld-Rotenburg (r.) überzeugte und wurde mit 2.500 Euro belohnt. Auch die Sozialen Förderstätten e.V. konnten die Höchstsumme von 2.500 für ihr Projekt gewinnen. Foto: nh
1 von 7
Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Hersfeld-Rotenburg (r.) überzeugte und wurde mit 2.500 Euro belohnt. Auch die Sozialen Förderstätten e.V. konnten die Höchstsumme von 2.500 für ihr Projekt gewinnen. Foto: nh
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
2 von 7
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
3 von 7
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
4 von 7
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
5 von 7
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
6 von 7
Viele Vereine können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Foto: nh
7 von 7

178 Vereine aus der Region können sich über eine Spende des VR-Bankvereins freuen. Unterstützt wurden Projekte mit bis zu 2.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MIT Hersfeld-Rotenburg unterstützt Koalitionsgespräche

Der MIT-Vorsitzende Andreas Rey begrüßt die geplanten Entlastung für die Bürger.
MIT Hersfeld-Rotenburg unterstützt Koalitionsgespräche

44. Sport & Show war ein voller Erfolg

In unserer Bildergalerie von der Freitagsaufführung finden Sie zahlreiche Eindrücke der besten Momente am Abend.
44. Sport & Show war ein voller Erfolg

„Was zuerst zum Tode führen kann, muss zuerst behandelt werden“

Bei einer Fortbildung übten drei Helfer-vor-Ort-Gruppen üben die Bergung von Unfallverletzten.
„Was zuerst zum Tode führen kann, muss zuerst behandelt werden“

Silke Brandenstein stellt im Rotenburger KKH aus

Insgesamt zwölf Bilder aus unterschiedlichen Schaffensphasen sind auf zwei Etagen im Rotenburger Kreiskrankenhaus ausgestellt.
Silke Brandenstein stellt im Rotenburger KKH aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.