Franz zur A 44: Weiterer Planfeststellungsbeschluss bringt Ausbau voran

Wiesbaden/Region. "Es ist gut, dass am heutigen Donnerstag ein weiterer Planfeststellungsbeschluss für einen Abschnitt der A 44 unterschrieben w

Wiesbaden/Region. "Es ist gut, dass am heutigen Donnerstag ein weiterer Planfeststellungsbeschluss für einen Abschnitt der A 44 unterschrieben wird", so der Landtagsabgeordnete Dieter Franz.

"Ebenso dringlich sind auch die Planungen der Ortsumgehung B 452 Reichensachsen, die nun zügig vorangetrieben werden müssen!", sagt Franz weiter.

Franz wies darauf hin, dass die Landesregierung nun begleitend zur Planfeststellung der Autobahn keine Flurbereinigungsverfahren mehr durchführe. Dies sei allerdings bisher ein Vorteil für die Eigentümer, Landwirte und Kommunen gewesen, da es zu einer nachhaltigen Neustrukturierung von landwirtschaftlichen Flächen und Zuwegungen geführt habe.

"Der Bauernverband spielt in dieser Angelegenheit eine unrühmliche Rolle. Während seine Vertreter auf öffentlichen Veranstaltungen die Vorzüge der begleitenden Flurbereinigung preisen, verhandelt er mit dem Wirtschaftsministerium über die Abschaffung. Bisher waren die Vertreter des Bauernverbandes vor Ort Befürworter einer Flurbereinigung, der Sinneswandel der Verbandsvertreter ist daher unverständlich. Ich hoffe nur, dass sich der Verzicht auf die begleitende Flurbereinigung nicht als Bumerang erweist", erläuterte der Abgeordnete.

"Jeder gerichtsfeste Planfeststellungsbeschluss bringt uns der Realisierung der A 44 ein Stück näher. Darauf warten die Menschen entlang der B400 / B27 und B7 sehnlich, ebenso die heimische Wirtschaft und die gesamte Region", so Franz abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Am Montagabend brachen drei Unbekannte in die Wohnung eines 92-Jährigen ein. Die Polzei bittet um Hinweise.
92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Geplant ist, ein neues kardiologisches Zentrum einzurichten.
Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.