Frauentag

Der internationaler Frauentag am 08.03.2008Heringen. Anlsslich des diesjhrigen internationalen Frauentags verteilte Heringens Brgerm

Der internationaler Frauentag am 08.03.2008

Heringen. Anlsslich des diesjhrigen internationalen Frauentags verteilte Heringens Brgermeister Hans Ries wieder rote Nelken an die Mitarbeiterinnen der Verwaltung, des Bauhofes sowie der Kindergrten.

Ries legte hierbei besonderen Wert darauf, dass die Stadt Heringen (Werra) sich mit dem Thema der Gleichberechtigung von Geschlechtern, besonders am Arbeitsplatz auseinander setzt, wie man bei der Besetzung der Fhrungspositionen als Personalleiterin oder Immobilienmanagerin nur zu gut sieht.

Nicht zuletzt die neuen gesetzlichen bundesweiten Regelungen in Sachen Elternzeit und Elterngeld sind in unserer scheinbar doch modernen Gesellschaft ein weiterer Meilenstein in der Geschichteder Emanzipation. In Zukunft mssen mehr als bisher die berholten traditionellen Werte durch Erkenntnis ersetzt werden, dass Frauen, und trotz der viel strkeren Belastungen durch Familie, den Anforderungen einer blichen Fhrungsposition vollumfnglich gewachsen und somit bei der Besetzung oder Befrderung entsprechend zu bercksichtigen sind, welches auch schon in dem Frauenfrderplan der Stadt Heringen (Werra) fr 2005 bis 2011 den Grundgedanken beschreibt.

Mit den Nelken mchte Ries nicht nur seinen Mitarbeiterinnen Danke sagen, sondern insbesondere darauf hinweisen, dass trotz der erkennbaren Erfolge noch Vieles in Sachen Gleichberechtigung zu tun ist und auch erkmpft werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.