Rotenburg geht online: Freies WLan, CityApp und online-Shopping für Alle

Stolz präsentieren sie die neue CityApp für Rotenburg (v.li.): Walter Innerebner von der IT-Innerebner GmbH, Bürgermeister Christian Grunwald, Fachdienstleiter im Rathaus Thorsten de Weerd und MER-Geschäftsführer Torben Schäfer. Foto: Buschky

Auf der Infoveranstaltung am Montagabend wurden die Rotenburger über free-key informiert: Das neue System bietet freies WLan in der Innenstadt, eine neue CityApp und bietet ein "feature" für online-Shopping.

Rotenburg.  Ein offenes und kostenloses WLan für Alle? Das wird in der Rotenburger Innenstadt bald Realität werden. Mit free-key setzt die Stadt ein modernes und innovatives Projekt um, das allen Bürgern und Besuchern in der Fuldastadt zu Gute kommt. Ziel ist ein flächendeckendes WLan im Innenstadtbereich zu schaffen. Am Montagabend lud Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung in den Bürgersaal ein. Gemeinsam mit IT-Chef Walter Innerebener, Projektleiter Thorsten de Weerd und MER-Geschäftsführer Torben Schäfer erklärte er den Anwesenden Funktion und Vorteile des neuen free-key-Systems in Rotenburg.

Die Investition in free-key beziehungsweise in ein offenes WLan sei wichtig und notwendig, erklärte Grunwald bei seiner Begrüßung. „Ein offenes und kostenloses WLan im öffentlichen Bereich gehört mittlerweile in vielen Städten zum Grundstandard“, so Grunwald.

Die IT-Innerebner GmbH ist Entwickler von free-key, einer Hotspot-Lösung im öffentlichen Bereich. In mehreren Kommunen kommt free-key zum Einsatz und wird von den Menschen bereits sehr gut genutzt. Um das offene WLan zu nutzen, müssen sich die User nicht erst aufwendig mit einer Emailadresse anmelden oder sich registrieren – der User muss lediglich die AGB akzeptieren und schon kann er direkt lossurfen. Um Sicherheit und Jugendschutz brauchen sich die User keine Sorgen machen: „Unser Content-Filter blockiert potentiell gefährliche und unerwünschte Inhalte“, erklärte Walter Inner­ebner, Geschäftsführer der IT-Innerebner GmbH. Neben der unkomplizierten Handhabung und dem gegebenen Jugendschutz im Netz gibt es einen weiteren Vorteil: Bei Missbrauch des WLans übernimmt IT-Innerebner die Haftung.

Ebenfalls neu: CityApp und free-key-shopping

Offenes WLan ist jedoch längst nicht alles, was IT-Innerebner mit nach Rotenburg bringt: Neu sind auch die free-key CityApp und das free-key Shopping. Das free-key Shopping ermöglicht Kunden mit einem QR-Code-Shopsystem außerhalb der regulären Geschäftszeiten bei den Einzelhändlern in Rotenburg einzukaufen. Dabei müssen Kunden nur den QR-Code des jeweiligen Artikels im Schaufenster scannen, und schon gehört es ihm. Dabei gibt es noch einen echten Vorteil: Beim Kauf per QR-Code erhalten die Kunden ein besonderes Angebot beziehungsweise einen großzügigen Rabatt. Die free-key CityApp ist für Touristen und Bürger der perfekte Begleiter in Rotenburg: Mit der App kann sich jeder über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und über aktuelle Shopping-Angebote informieren. Außerdem verfügt die App über Infos zu allen Händlern, Cafés, Restaurants, Bars und anderen lokalen Unternehmen und navigiert per GPS direkt dorthin.

Rentabel für Einzelhändler

Auch für die Rotenburger Einzelhändler rentiert sich die CityApp: Sie können einen Brancheneintrag machen und somit Informationen zu ihrem Geschäft preisgeben. Mit Push-Nachrichten können sie ihre Angebote sogar direkt an den User übermitteln. Kosten fallen hierbei für die Einzelhändler nicht an, da die von der Stadt Rotenburg getragen werden.

Das freie WLan in der Innenstadt wird pünktlich zum Strandfest zunächst am Marktplatz an den Start gehen. Im August und September soll das freie WLan unter anderem in der Breitenstraße, Brückengasse, Steinweg, am Landratsamt um am Bahnhof erweitert werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aktive Marinekameradschaft

Seit zehn Jahren bieten die Kameraden Bootsfahrten für Förderschul-Kinder an.
Aktive Marinekameradschaft

Erste Alheimer Klimawoche mit vielen Highlights

Die erste Alheimer Klimawoche startet am Sonntag, 24. September und endet am 30. September.
Erste Alheimer Klimawoche mit vielen Highlights

Spende für die Allerkleinsten im Klinikum

1.420 Euro Spendengeld gingen an die Neo-Intensiv-Station des Klinikums Bad Hersfeld.
Spende für die Allerkleinsten im Klinikum

Modellbauer aus Leidenschaft

Uwe Zuschlag aus Bad Hersfeld bastelt gerne an seiner riesigen Modellbahnanlage.
Modellbauer aus Leidenschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.