Bauarbeiten im Friedewalder Rathaus

Die Rathausverlagerung ins Friedewalder Schloss ist in vollem Gange. Im Spätherbst soll der Umzug abgeschlossen sein.

Friedewald. In großen Schritten gehen die Arbeiten zur Rathausverlagerung in das Erdgeschoss des südlichen Schlossflügels in Friedewald voran, nachdem die Gemeinde kürzlich das Eigentum vom Land Hessen im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages übernommen hat.

Insgesamt wird die Gemeinde Friedewald rund 750.000 Euro in das Vorhaben investieren.

In dieser Summe enthalten sind auch Mittel für Ausbaumaßnahmen des Heimatmuseums, wie die Neugestaltung des Eingangs- und Sanitärbereichs im Erdgeschoß sowie des Multifunktionsraums im Obergeschoß.

Für diese Ausgaben erhält die Gemeinde einen Zuschuss durch LEADER-Mittel in Höhe von 108.611 Euro. „Wir hoffen, den Umzugstermin im Spätherbst diesen Jahres einhalten zu können.“, so ein optimistischer Bürgermeister Dirk Noll.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Zwei Verletzte ins Krankenhaus / Bundesstraße in Einmündungsbereich drei Stunden gesperrt
Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Aperitivo AfterWork-Party am 25. Januar bietet dieses Mal Ostsee-Flair
Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

80-jähriger Autofahrer am Samstagnachmittag schwer verletzt / Wagen fliegt aus Linkskurve
Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Feuerwehr am Samstagmorgen über vier Stunden lang im Einsatz 
Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.