Fundsachen für guten Zweck gespendet

Freuten sich über die Hilfe für Bedürftige (v.l.n.r): Helmut und Waltraud Reiprich, Silvia Hemel, Diakoniepfarrer Jens Haupt und Selina Kliem von der Bahnhofsmission, Bürgermeister Thomas Fehling und Christina Linke, Andreas Kircher und Carmen Seitz vom Bürgerbüro.

Bahnhofsmission und Tafel Bad Hersfeld durften sich über nützliche Unterstützung freuen

Bad Hersfeld. Fundsachen, die beim Bürgerbüro abgegeben werden, sind bislang nach einer bestimmten Frist und einer öffentlichen Bekanntmachung öffentlich versteigert worden. Mit diesem Verfahren war aber Carmen Seitz, Leiterin des Bürgerbüros am Markt, aus zwei Gründen nicht ganz zufrieden. Zum einen haben aber vor allem die Transportkosten von und zu den Versteigerungsterminen den ohnehin nicht üppigen Verkaufserlös deutlich geschmälert. Zum zweiten aber sollten nicht nur „Schnäppchenjäger“ zum Zuge kommen, sondern die zum Teil sehr gut erhaltenen Fundsachen noch gezielter an Personen weitergegeben werden, die aufgrund ihrer Lebenssituation diese Hilfe in Form von Sachspenden auch wirklich benötigen. Gedacht – getan: Carmen Seitz nahm Kontakt zu Silvia Hemel auf, die sich seit vielen Jahren in der Bahnhofsmission Bad Hersfeld und auch in der Tafel Bad Hersfeld für Bedürftige einsetzt. Träger der Bahnhofsmission Bad Hersfeld und der Tafel Bad Hersfeld ist der Zweckverband für Diakonie in den Kirchenkreisen Hersfeld und Rotenburg. Dessen Geschäftsführer, Diakoniepfarrer Jens Haupt, kam jetzt zusammen mit Silvia Hemel zum Lager des Bürgerbüros, um erstmalig die Fundsachen der letzten Monate unentgeltlich in Empfang zu nehmen. Begleitet wurden sie vom Ehepaar Waltraud und Helmut Reiprich, die seit ihrer Gründung im Jahr 2005 die Tafel Bad Hersfeld ehrenamtlich unterstützen. Mit Hilfe von Selina Kliem, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der Tafel leistet, und der tatkräftigen Unterstützung des Bürgerbüros wurden 16 Fahrräder, Bekleidung, Regenschirme, Spielsachen, Brillen, Rucksäcke und vieles mehr verladen. Die Fundsachen werden ab sofort bei der Bahnhofsmission in der Bismarckstraße und bei der Tafel Bad Hersfeld in der Heinrich-Börner-Straße an Hilfsbedürftige ausgegeben. Die ersten Fahrräder sind schon im Stadtgebiet unterwegs.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stau am Kirchheimer Dreieck: eine echte Geduldsprobe

Der Osterrückreiseverkehr führt zu langen Staus am Kirchheimer Dreieck.
Stau am Kirchheimer Dreieck: eine echte Geduldsprobe

Großes Dankeschön nach 25 Jahren: Küsterin Margarethe König in Ludwigsau verabschiedet

Abschied nach fast 25-jährigem Wirken als Küsterin
Großes Dankeschön nach 25 Jahren: Küsterin Margarethe König in Ludwigsau verabschiedet

Bürger-Initiative setzt sich für Orthopädie ein

Der Finanzexperte der BI Hans-Jürgen Schülbe und Meike Wienhold zur "Ortho" Bad Hersfeld.
Bürger-Initiative setzt sich für Orthopädie ein

Bebraer Stadtparlament ernennt Wolfgang Schneider zum Ehrenbürger

„Mr. Ehrenamt” Wolfgang Schneider ist zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Bebra ernannt worden
Bebraer Stadtparlament ernennt Wolfgang Schneider zum Ehrenbürger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.