Gebührenwahnsinn beim Parken

Zum Artikel „Neue Automaten – Knottengasse ab Dezember gebührenpflichtig“ auf Seite 7 in der Wochenendausgabe:

Bad Hersfeld. Den Online-Artikel, auf den sich dieser Kommentar bezieht, finden Sie hier:

Nach der Parkgebührenerhöhung in Bad Hersfeld in diesem Jahr sollen weitere Parkflächen, die bislang kostenfrei waren, bald Geld kosten. Doch wo soll das enden? Klar, nach Protesten aus der Bevölkerung wurde das gebührenpflichtige Parken am Geistalbad wieder verworfen und vorerst wird es vor allem im Wohngebiet viele Flächen geben, die nichts kos­ten. Doch werfen wir dafür einen Blick in den Nachbarkreis: Die Wallstraße in Homberg (Efze) ist zentral gelegen, bietet etliche Parkflächen – alle kosten Geld. Und: Die Parkflächen bleiben die meiste Zeit leer. Es wird außerhalb geparkt und ein längerer Laufweg in Kauf genommen oder einfach zu anderen Geschäften mit kostenlosen Parkmöglichkeiten gefahren.

Am Ende leiden diese am meisten darunter, wenn die Parkgebühren die potentiellen Kunden abschrecken. Doch es geht auch ohne Parkgebühren. In meiner Heimatstadt Dietzenbach im Rhein-Main-Gebiet gibt es beispielsweise bei der Altstadt einen Parkplatz für über 100 Fahrzeuge, der vollkommen kos­tenfrei ist und über den die Altstadt mit etlichen Geschäften zu Fuß flott zu erreichen ist. Auf besagtem Parkplatz ist nicht mal eine Parkscheibe nötig. Auf diese Weise bleibt die Altstadt attraktiv und die Geschäfte profitieren von den Kunden, die gerne dort parken. Selbst wenn der Parkplatz mal voll sein sollte, gibt es zahlreiche weitere Flächen für das Fahrzeug und nur bei einzelnen werden Parkgebühren erhoben.

In Dietzenbach gibt es auch ein Einkaufszentrum. Kauft man dort etwas im Lebensmittel- oder Elektronikmarkt ein, lässt sich die Parkkarte abstempeln und auch dort bleibt auf diese Weise das Parken für zwei Stunden kos­tenlos – wohlbemerkt in einem überdachten und überwachten Parkhaus! So smart Bad Hersfeld auch sein will, beim Thema der Parkgebühren merke ich nichts davon. Anmerkung: Weitere kritische Kommentare zum Thema gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Rubriklistenbild: © Blöthner

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

477.000 Euro gehen nach Rotenburg

Geld für die Fuldastadt: Rotenburger Familienzentrum erhält Landesförderung
477.000 Euro gehen nach Rotenburg

Nach Einhorntag: Amazon spendet an Tafel

Wie sich eine Aktion aus Jux und ein guter Zweck miteinander verbinden lassen, bewies Amazon am Donnerstag bei der Hersfelder Tafel.
Nach Einhorntag: Amazon spendet an Tafel

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 17. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Weihnachtsdisco mit BenH: Diesmal wird der Baum gefeiert

Nachdem BenH-Music & Friends im vergangenen Jahr den Baum retteten, wird in diesem Jahr der Baum gefeiert: Nämlich am ersten Weihnachtsfeiertag in der Jahnhalle.
Weihnachtsdisco mit BenH: Diesmal wird der Baum gefeiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.