Dem gemeinsamen Jubiläum entgegenfiebern

+

Obersuhl/Untersuhl. Nicht mehr lange bis zum 25. Jubiläum der Grenzöffnung - wir stellen das Programm aus Berka vor.

Obersuhl/Untersuhl. Am 12. November 1989, um 10 Uhr öffnete sich die Grenze auf der stillgelegten Autobahn zwischen Obersuhl und Untersuhl. Heute, 25 Jahre später sind alle Grenzzäune abgebaut, Stacheldrahtrollen aufgerollt, Todesstreifen überwuchert – und die Vorbereitungen zum 25-jährigen Jubiläum laufen auf Hochtouren. Das offizielle Programm für die Feierlichkeiten an der Hessisch-Thüringischen Grenze wurde gestern während einer ­Pressekonferenz vorgestellt.

Nach halbjähriger Planung, bei der viele Vereine, Schulen und Kirchengruppen mitwirkten, haben die Gemeinden Gerstungen, Wildeck und die Stadt Berka/Werra eine Menge auf die Beine gestellt.   Berkas Bürgermeister René Weisheit betont: "Die Feierlichkeiten sind von den Bürgern für die Bürger konzipiert worden. Wir möchten alle willkommenheißen."

Höhepunkt des Jubiläums wird auch – schon wie vor fünf Jahren zum 20-jährigen ­Jubiläum – der Sternmarsch am 12. November um 17.30 Uhr sein. Hierfür treffen sich die Bürger in den einzelnen Gemeinden und wandern aus allen vier Himmelsrichtungen  zum Veranstaltungsort Thüringer Zipfel, wo rund 3.000 Fackelträger aufeinander treffen – René Weisheit: "Noch heute kriege ich beim Gedanken an den zurückliegenden Sternmarsch Gänse-haut." Weitere Programmpunkt sind ein Ökumenischer Gottesdienst am 9. November in der St. Laurentius-Kirche Berka (Beginn um 10 Uhr) und der offizielle Festakt mit einer Festansprache von Michael Roth am 9. November um 14 Uhr im Saal des Felsenkellers in Berka.

Außerdem gibt es ­eine Laufveranstaltung der Blumensteinschule Obersuhl am 10. November um 9 Uhr und eine Sonderausstellung im Obersuhler Bürgerhaus – diese setzt sich mit der innerdeutschen Grenze auseinander und geht noch bis Sonntag, 16. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.