Leichensuche in der Fulda weiterhin erfolglos

+

Zwar nahmen Leichenspürhunde bei der heutigen Suche am Eichhof Witterung auf, doch die Suche nach dem ermordeten Geraer, wurde aufgrund der widrigen Umstände abgebrochen.

Bad Hersfeld. Erneute Suche nach ermordetem Geraer in der Fulda am Eichhof Wehr bei Bad Hersfeld Leichenspürhunde nahmen bei Suche am Ufer Witterung auf (YK). Am Dienstagvormittag waren seit ca. 10 Uhr erneut Einsatzkräfte des THW, Leichenspürhunde der Polizei aus Niedersachsen, die Wasserschutzpolizei aus Kassel und Taucher der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim a. Main am Wehr in Höhe der Eichhofsiedlung bei Bad Hersfeld im Einsatz, um die Leiche des vor wenigen Tagen bei Niederaula in der Fulda abgelegten ermordeten Mannes aus Gera zu suchen.

Der erste Fund von einem Schuh erwies sich später als eine Spur ins Leere. Das THW suchte von einem Boot aus mit Stangen (Staaken) an den Stellen vom Wasser aus das Ufer ab, wo vorher die Leichenspürhunde laut anschlugen. Aufgrund der starken Strömung in der Fulda, die unter der Wasseroberfläche wegen des Hochwassers noch erheblich stärker war, und dem Umstand das sehr viel Treibholz im Wasser mitgeführt wurde, konnten keine Taucher die Suche unterstützen. Gegen 12.30 Uhr wurde die Suche vorerst aufgrund der widrigen Umstände erfolglos abgebrochen. (YK)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

In der Nacht zum Donnerstag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A4: Die Autobahn musste voll gesperrt werden.
Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

Die Planungen und Vorbereitungen für die Verlagerung der Orthopädie nach Rotenburg sind bereits im Gange.
Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

LKW verursacht Unfall

LKW verursacht auf A7 Unfall und flüchtet
LKW verursacht Unfall

Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Wenn Märchen wahr werden: Am kommenden Sonntag können 29 Burgen und Schlösser in ganz Nordhessen besichtigt werden.
Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.