Pure Leidenschaft seit 30 Jahren: Ausstellung von Gerdi Romanski

Besonders stolz ist Klöppelkünstlerin Gerdi Romanski auf ihre Klöppelstaffelei, die Ehemann Siegnot nach ihren Wünschen und Bedürfnissen konstruiert hat. Fotos: Buschky

Ausstellung „Geklöppelte Kostbarkeiten“ von Gerdi Romanski im Kreisheimatmuseum ab 11. März im Kreisheimatmuseum in Rotenburg

Rotenburg. Seit über 30 Jahren ist das Klöppeln ihre Leidenschaft – sie ist sogar etwas süchtig danach, wie sie selbst feststellte. Gerdi Romanski ist gebürtige Rotenburgerin und stellt ab Sonntag, 11. März, einige ihrer Klöppel-Arbeiten im Kreisheimatmuseum in Rotenburg aus. Die Ausstellung „Geklöppelte Kostbarkeiten – Erzgebirge trifft Waldhessen“ von Klöppel-Expertin Gerdi Romanski gibt es bis zum 27. Mai zu sehen. Eine abwechslungsreiche Ausstellung mit rund 320 verschiedenen Klöppelarbeiten wartet auf die Besucher. Neben sehr kleinen, nur zentimetergroßen Arbeiten gibt es sogar Werke, die bis zu zwei Meter groß sind. Das größte Werk ist eine bunte Weltkugel die von kleinen Personen besiedelt ist. „Für dieses Motiv hatte ich eine Vorlage. Ich habe fast ein Jahr dafür gebraucht“, erklärt Romanski.

Die Reihenfolge der Klöppelwerke ist nach Jahreszeiten sortiert. Für den Frühling gibt es beispielsweise kleine Häs-chen, für den Winter Fensterschmuck in Sternen- und Schneeflockenform. Engel gehören zu ihren Lieblingsmotiven, außerdem gibt es Motive aus dem ganzen Jahr, von Mensch und Tier, Natur, Musiker und Abstraktes. Ein geklöppeltes Kirchenkreuz hatte bisher seinen Platz in einer Eisenacher Kircher.

Nach der Grenzöffnung entdeckte sie zum ersten mal ihr Interesse für das Klöppeln. Zunächst brachte sie es sich selbst bei, mit Hilfe von Heften und Büchern. Weiterhin lernte sie in verschiedenen Klöppelkursen im Erzgebirge viel dazu. Ein wichtiger Ort für ihre Leidenschaft sei das Erzgebirge. Dort machen sie und ihr Ehemann Siegnot immer Halt, um dort Garne, Klöppelbriefe und geschnitzte Figuren zu kaufen. Von Siegnot wird sie bei ihrem Hobby kräftig unterstützt – er hat für sie nicht nur selbst eine Klöppel-Staffelei nach ihren Wünschen konstruiert, sondern auch jede Menge Geräte, Teile und Rahmen gebaut, die mit ihren Klöppel-Arbeiten geschmückt werden.

„Siegnot teilt meine Leidenschaft und erfüllt mir alle Klöppel- und Briefwünsche. Er kümmert sich auch um die Gestaltung der Holz- und Metallarbeiten“, freut sich die Klöppelkünstlerin. Somit gibt es sogar Uhren mit Klöppel-Verzierung, Gardinen, Vorhänge, Fensterschmuck, Figuren, Lichterbögen, Schals, und vieles mehr. Als Vorlage nutzt die Klöppel-Expertin meist Klöppelbriefe von Klöppelkünstlerinnen, Fotographien ihres Mannes, oder eigene Zeichnungen. Gerdi Romanski machte bisher schon bei mehreren Ausstellungen mit, wobei sie sogar schon einige Preise gewinnen konnte.

Besucht werden kann die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Kreisheimatmuseums: Mittwoch, Freitag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.kreis- heimatmuseum-rotenburg.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Mehrheit für Haushalt 2019

Mit nur einer Gegenstimme verabschiedete die Stadtverordnetenversammlung Bad Hersfeld den Haushaltsplan.
Große Mehrheit für Haushalt 2019

#GSOStartsMoving: Gruppe der GSO dreht Video gegen den Klimawandel

Eine Gruppe aus Lehrern und Schülern der Gesamtschule Obersberg beteiligt sich mit einem Stop-Motion-Video an einem Klimaschutz-Wettbewerb.
#GSOStartsMoving: Gruppe der GSO dreht Video gegen den Klimawandel

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Freitag, 14. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Auto streifte Paketzusteller in Alheim und fuhr einfach weiter

Nach einem blauen Ford Focus sucht die Polizei in Hersfeld-Rotenburg (06623/937-0). Der Wagen hatte einen Paketzusteller gestreift und leicht verletzt. Der Fahrer war …
Auto streifte Paketzusteller in Alheim und fuhr einfach weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.