Geschleudert bitte, nicht gerührt!

Most aus der Trommel bald Bio-Briketts?Kathus. Reges Treiben im Garten von Gerhard Franz aus Kathus. Der Grund: Ein Kamerateam war im Namen de

Most aus der Trommel bald Bio-Briketts?

Kathus. Reges Treiben im Garten von Gerhard Franz aus Kathus. Der Grund: Ein Kamerateam war im Namen des MDR unterwegs und hatte es auf eine Erfindung des Waldhessen abgesehen.

Zu seinen Tfteleien gehren neben einem klappbaren Rucherschrank fr Fische, einem Vorwrmer fr die Frischluft eines Beatmungsgertes, einem Zentralstaubsauger auch schwenkbare Solarzellen. Doch der MDR war auf ein Gert zur Herstellung von Apfelmost aus.

Mit Hilfe alter Wachmaschinenteile gelang es Franz, eine Konstruktion herzustellen, bei der das Reiben, Entsaften und Filtern von pfeln in nur einem Arbeitsgang erfolgt. Die pfel gelangen ber eine Presse gemahlen in die mit Filtern ausgestatte ehemalige Waschtrommel, wo sie im Schleudergang gepresst und entsaftet werden. Als Filter dienen lebensmittelgeeignete Feinstaubfilter, die normalerweise fr staubfreie Produktionsrume sorgen.

Am Wasserauslauf der Trommel fliet durch einen Schlauch der gefilterte Saft, der anschlieend im Elektroeinkocher sterilisiert und danach abgefllt wird. Fertig ist der naturreine Apfelsaft. Der ist auch fr die Apfelweinherstellung hervorragend geeignet, verspricht Franz schmunzelnd. Mehr als acht Stunden wurden die Konstruktion, der Zusammenbau und die Funktion vom Filmteam aufgenommen. Das Schnittergebnis von vier bis fnf Sendeminuten wird voraussichtlich am Dienstag, 1. April, 19.50 Uhr, in der MDR-Sendung Einfach genial laufen.

Kein Grund fr Franz, sich auf den Lorbeeren auszuruhen: Der Kathuser tftelt schon an einer weiteren Neuerung. Mit Hilfe von Sonnenenergie sollen Gartenabflle getrocknet und zu Bio-Briketts umgewandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Gesichtsmasken für Bad Hersfeld - Helfer gesucht!

Die Initiative aus der Kreisstadt sucht drigend Utensilien und ehrenamtliche Unterstützer, um Projekt voran zu bringen.
Gesichtsmasken für Bad Hersfeld - Helfer gesucht!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.