Gewinnen Sie Ihre Vereinshymne!

Der Kreisanzeiger verlost eine individuell komponierte Vereinshymne54, 74, 90, 2010, ja so stimmen wir alle ein woran jeder bei diesen Liedzei

Der Kreisanzeiger verlost eine individuell komponierte Vereinshymne

54, 74, 90, 2010, ja so stimmen wir alle ein woran jeder bei diesen Liedzeilen unweigerlich denken muss liegt auf der Hand! Fans gewisser Vereine wissen natrlich auch mit Stern des Sdens oder Unsere Farben Pommes Schwarz-Gelb etwas anzufangen.

Das Land der Vereine

Deutschland wird oft als das Land der Vereine bezeichnet, was bei ca. 535.000 Vereinen jeglicher Art nicht abwegig ist. Egal ob Fuball, Tennis, Judo, Angel- oder Hundeverein, fr jedes Interesse und Hobby findet sich ein Verein. Fragt man Mitglieder, was fr sie das besondere an ihrem Verein ist hrt man meist die gleichen Aussagen wie: mit Gleichgesinnten zusammen sein, der gegenseitige Austausch und natrlich letztendlich, die Gemeinschaft genieen.

Ein besonderer Verein braucht das gewisse Extra

Gewisse gngige Schlacht-Gesnge nutzt sicherlich auch der ein oder andere Verein. Wenn aber irgendwann dieser Einheitsbrei langweilig wird, hat sich sicherlich manch Vereinsmitglied eine Vereinshymne gewnscht, die nur vom eigenen Verein gesungen werden kann. Wer nicht gerade einen Komponisten inklusive Band in seiner Mitgliederliste wei, tut sich mit diesem Vorhaben schwer.

Der KREISANZEIGER verschenkt eine individuelle persnliche Vereinshymne

Gewinnen Sie mit dem KREISANZEIGER Ihre eigene Vereinshymne, die speziell fr Ihren Verein komponiert und getextet wird!Hrprobe Vereinshymne TuS Nahne!

Schicken Sie uns ein Kurzportrait mit Bild (siehe Angelverein Rotenburg) Ihres Vereines an

info@kreisanzeiger-online.de mit dem Betreff Vereinshymne und begrnden Sie, warum Ihr Verein unbedingt eine eigene Vereinshymne braucht!

Der KREISANZEIGER stellt Ihnen einige Vereine inkl. deren Begrndung in den nchsten Ausgaben vor. Unter allen teilnehmenden Vereinen wird eine Hymne verlost!

Viel Glck wnscht

ihr KREISANZEIGER Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Waldhessens Vereine +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

" Wir brauchen eine Vereinshymne, damit auch unsere Fische hren und wissen, dass unser Angeln beginnt!"

Der Angelverein Rotenburg 1928 e.V. stellt sich vor:

Zahlen, die fr sich sprechen: Im Jahr 2009 sind 256 Mitglieder, darunter 30 Jugendliche und 19 Vorstandsmitglieder, im Angelverein Rotenburg organisiert. Anders als man es sich gemeinhin vorstellen mag, sitzen die Angler aber nicht tagein, tagaus am Uferrand um dicke Fische frs Abendbrot aus dem Wasser zu ziehen. Sie haben sich vielmehr dem Schutz der Natur, der Gruben und Teichanlagen sowie der Hege und Pflege der natrlichen Gewsser im Lebensraum an der Fulda verschrieben. Am Storchensee ist der Verein in seinem bewirtschafteten Anglerheim zu Hause inmitten eines beliebten Ausflugszieles fr Wanderer, Radfahrer und Inline-Skater. Von groem Besucherinteresse ist der Natur- und Fischlehrpfad rund um den Storchensee, fr dessen Bau die Angeljugend 2003 mit dem Naturschutzpreis des Verbandes ausgezeichnet wurde; noch heute werden dort Fhrungen fr Kindergrten und Schulklassen angeboten. Aber auch durch seine Teilnahme am traditionellen Heimat- und Strandfest (nicht mehr wegzudenken ist die Forellenbude am Strandfestsamstag) oder an den Tagen der stdtischen Heimatpflege rckt der Angelverein Rotenburg regelmig in den ffentlichen Fokus. Immer wieder im Kreisanzeiger zu lesen ist auch vom Castingsport, der aus der Jugendarbeit des Vereins entstanden ist. Durch wchentliche Trainings und Wettkmpfe in Verbands-, Hessen- und Deutschen Meisterschaften konnten sich die Rotenburger Angelfreunde in dieser Ausnahmesportart schon etliche Meister-Pokale sichern. Weitere selbst auf die Beine gestellte Veranstaltungen wie Zeltlager, Nachtangeln, Prsentationen oder Knigsfischen runden die Vereinsaktivitten ab. Von sachkundiger Hand gefhrt wird der Verein derzeit durch die Vorsitzenden Uwe Nding (1.) und Wolfgang Deiss (2.) sowie Schriftfhrer Fredo Schwarz. (gsk)

Wir freuen uns ber Ihre Meinung zu unseren Artikeln... Kommentieren Sie mit unserer Kommentar-Funktion...

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die kranken Fantasien vom „Kannibalen“: Armin Meiwes ist jetzt Buch-Autor... MIT UMFRAGE!

Update (vom 13. Juli 2011): Ein Leserbrief von Dr. Matthias Krafft zum Thema "In einer Periode der absoluten Beliebigkeit in Kunst, Kultur, Konv
Die kranken Fantasien vom „Kannibalen“: Armin Meiwes ist jetzt Buch-Autor... MIT UMFRAGE!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.