Da ging's um die Worscht...oder Wurscht?

Waldhessen. Sie heißen Stracke, Runde oder Feldkieker, sie sind luftgetrocknet oder geräuchert!  So sicher die Sortenbezeichnung, so unsicher der N

Waldhessen. Sie heißen Stracke, Runde oder Feldkieker, sie sind luftgetrocknet oder geräuchert!  So sicher die Sortenbezeichnung, so unsicher der Name: Wird sie nun Wurst, Wurscht oder Worscht genannt? Egal, bei der "1. Nordhessischen Ahle-Worscht-Meisterschaft" ging es nicht um den Namen, sondern um die Qualität. "Und die war durch die Bank herausragend," so Heinz Müller, Obermeister der Fleischer-Innung Hersfeld-Rotenburg.

Zusammen mit seinen Obermeister-Kollegen aus den Fleischer-Innungen Hofgeismar-Wolfhagen (Uwe Köhler); Kassel (Dirk Nutschan); Schwalm-Eder (Fritz Kästel) und Werra-Meißner (Werner Haas) hatte er in der vergangenen Woche zur "1. Nordhessische Ahle Worscht-Meisterschaft" eingeladen.Insgesamt 300 Geschmacksproben reichten die  rund 130 teilnehmenden Innungsbetriebe ein. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Prominenten und Fachleuten nahm die Bewertung für die Gold- und Silber-Urkunden vor.

Darunter sachkundige Spezialisten "vom Fach" aber auch geschmackssichere Experten aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg, so unter anderem die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, die Vorsitzende der Unternehmerfrauen im Handwerk im Kreis Hersfeld-Rotenburg, Petra Schaub, der ehemalige Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg, Arno Schöter sowie Friedhelm Diegel, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Hersfeld-Rotenburg. An der fachmännischen Bewertung beteiligten sich Fleischermeister Peter Düker aus Heinebach sowie Deutschlands jüngster Fleischermeister Maximilian Pfude aus Breitenbach am Herzberg.

Die Jury hatte es nicht einfach, denn  bei der Bewertung der anonymisierten Proben mussten viele Kriterien berücksichtigt werden: Konsistenz, Aussehen und natürlich Geschmack, der über alles geht.  Alle Fleischer, die bei der Meisterschaft mitmachen, haben Würste aus der ganz normalen Produktion zur Verfügung gestellt.Regionale Besonderheiten

"Jede Region hat ihre Besonderheiten", erläutert  Obermeister Heinz Müller von der Fleischer-Innung Hersfeld-Rotenburg.  Beeindruckt zeigte sich die Jury  von der Vielfalt der Produkte und ihren regionalen Unterschieden.

Die einen würzen mit Senfkörnern, andere bevorzugen Meersalz und wiederum andere nutzen spezielle Kräutermischungen. Doch egal, auf welches "Spezialrezept" der jeweilige Fleischer setzt,  die Wurst sollte handwerklich gut gemacht sein.  Das Schwein muss warm oder innerhalb von einem Tag nach dem Schlachten frisch verarbeitet werden. "Viele Betriebe in den Regionen schlachten noch selbst. Sie wissen, wo die Tiere aufgewachsen sind und mit was sie gefüttert wurden", so Obermeister Heinz Müller.

Steigende Anhängerzahl

Im Gegensatz zu den Spezialisten "vom Fach" langen die Mitglieder der Prominenten-Jury schon mal zu, wenn ihnen eine Wurst besonders gut schmeckt. So auch Arno Schöter,  der als ehemaliger Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg über Jahre die Belange der heimischen Fleischereifachbetriebe vertreten hat.

Die offizielle Verleihung der Urkunden in Gold und Silber fand im Rahmen des "Tag des Handwerks", auf dem Kasseler Scheidemannplatz statt. "Wir haben uns im kleinen Rahmen nochmal getroffen, da nicht jeder die Zeit hatte, zur offiziellen Übergabe nach Kassel zu kommen.", so Obermeister Heinz Müller.

Folgende Fleischereifachgeschäfte haben Urkunden für ihre Produkte erhalten:

Peter Kanngießer, Rotenburg a. d. FuldaThomas Brand, Rotenburg a. d. FuldaHerbert Deiseroth, AusbachHeinz Müller, LispenhausenReinhold Knies, KleinenseeUwe Holzhauer, WeiterodeDirk Holtz, BebraHeinrich Bebendorf GmbH, RichelsdorfWalter Schott, FischbachThomas Riebold, BebraFriedrich Wolff, Bad Hersfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.