Gleich zwei Körperverletzungen in Rotenburg

In Rotenburg flogen die Fäuste

Rotenburg. Heute gegen 1.35 Uhr gerieten ein 25-jähriger Rotenburger und seine 22- jährige Rotenburger Freundin am Camping in einen Streit.

Diesen wollte eine 25- jährige Bekannte aus Vachaer schlichten. Der Rotenburger zog sie an den Haaren zu Boden. Hierbei zog sie sich Schürfwunden am Knie, an den Händen und dem Gesicht zu.

Des Weiteren brach ein Stück eines Schneidezahnes ab. Der Beschuldigte entfernte sich dann vom Tatort.

Die zweite Körperverletzung

Rotenburg. Um 02.30 Uhr gerieten ein 32- jähriger Bebraner und seine 26-jährige Bebraner Freundin am Schloßtor im Bereich des Wehres in einen verbalen Streit.

In diesen Streit mischte sich 29- jähriger Rotenburger ein in dem er dem Bebraner in den Nacken schlug. Dieser drehte sich um, und schnappte sich einen 23- jähriger Rotenburger und schlug ihn mehrfach auf den Kopf.

Gegen den Bebraner sowie dem 29- jährigen Rotenburger wurden Anzeigen wegen Körperverletzung gefertigt.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"A Long Way Down": Eichhof-Stück mit Humor und Hintersinn

Das Eichhof-Stück begeistert mit Humor zu einem ernsten Thema - und tollen Darstellern.
"A Long Way Down": Eichhof-Stück mit Humor und Hintersinn

Mit Volldampf zum Kult-Status: Festival im Bebraer Lokschuppen begeisterte die Besucher - mit Bildergalerie

Eine großer Bildergalerie zum Volldampf-Festival im Bebraer Lokschuppen
Mit Volldampf zum Kult-Status: Festival im Bebraer Lokschuppen begeisterte die Besucher - mit Bildergalerie

Harte Abrechnung: „Brief an den Vater“ bewegte die Zuhörer

Rezitator Christian Nickel las Franz Kafkas "Brief an den Vater, Intendant Joern Hinkel begleitete im Kapitelsaal am Klavier.
Harte Abrechnung: „Brief an den Vater“ bewegte die Zuhörer

Hersfeldpreise für Katharine Mehrling und Günther Alt

Hersfeldpreise für Katharine Mehrling und Günther Alt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.