Großes Gewerbegebietsfest in Friedewald im August: Die Planung läuft

Die Planungen laufen auf Hochtouren.

Am 22. März: Qualifizierungskurs zur Sterbebegleitung

Friedewald.Anlässlich des anstehenden Gewerbegebietsfests fand am vergangenen Dienstagabend eine Sitzung unter den Mitgliedern der Werbegemeinschaft von Friedewald statt. Unter der Leitung von Michael Gregor, 1. Vorsitzenden des Gewerbevereins, wurden die Gäste über die Planung und Organisation des bevorstehenden Festes am 19. August informiert – auch bereits geplante Aktionen wurden den Mitgliedern vorgestellt. So erwartet die Besucher eine umfassende Ausstellung und Information der ansässigen Betriebe des Gewerbegebietes. Neben den Ausstellungen am Tag der offenen Tür sind natürlich auch Aktionen für Kinder geplant. Besonders im Fokus stehen zum Beispiel Spiellandschaften und Hüpfburgen für Kinder jeden Alters. Nicht zuletzt ist auch für Musik sowie Essen und Trinken gesorgt.

Um lange Fußwege und den dichten Autoverkehr innerhalb der Gemeinde zu vermeiden, können verschiedene Aktionen mithilfe von eingesetzten Shuttlebussen erreicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw krachte in Grundstücksbegrenzung

Zwei verletzte Personen bei schwerem Unfall in Mengshausen.
Pkw krachte in Grundstücksbegrenzung

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 12. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Mittelalterlicher Wintermarkt in Bad Hersfeld

Der erste Mittelalterliche Wintermarkt im Stiftsbezirk war ein voller Erfolg
Mittelalterlicher Wintermarkt in Bad Hersfeld

Auf regennasser Fahrbahn von A4 geflogen

Nicht angepasste Geschwindigkeit vermutlich Unfallursache
Auf regennasser Fahrbahn von A4 geflogen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.