Grün im Kern

Alheims Dienstleistungszentrum ist im Plan Baumbach. Wenn Architekt Albert Hess sagt: Es wird eng", knnte man annehmen, die veransch

Alheims Dienstleistungszentrum ist im Plan

Baumbach. Wenn Architekt Albert Hess sagt: Es wird eng", knnte man annehmen, die veranschlagten 1,5 Millionen Euro fr den Bau des Dienstleistungszentrums (DLZ) in Baumbach reichten nicht auch. Man knnte auch denken, das Datum der Fertigstellung sei in Gefahr. Nichts von alledem ist der Fall. In beiden Angelegenheiten liege das Projekt voll im Zeitplan, versichert Alheims Brgermeister Georg Ldtke.

Bereich vor dem DLZ

Und Hess meint mit eng" auch nicht das Gebude sondern den Bereich vor dem DLZ. Der wird zuknftig eine Vernderung erfahren. Die Einfahrt zur Alheimer Strae von der Strae Zum Bahnhof kommend, wird verengt, aber so breit angelegt, dass es keine Probleme fr landwirtschaftliche Maschinen gibt", erlutert Hess. Linden, Eschen und Ahorne werden den Ortskern aufwerten. Gegenber des DLZ bleiben die Parkpltze erhalten, auch hier ist eine Bauminsel zwischen Ein- und Ausfahrt vorgesehen.Im neuen Verwaltungssitz der Gemeinde wird Bauamtsleiter Jrg Weitzel den schnsten Broraum erhalten (im Bild links neben dem Kopf des Brgermeisters zu sehen).

Anlaufstelle fr Fragen

Direkt links in der Eingangshalle wird das Brgerbro zu finden sein, das Brgern und Touristen als Anlaufstelle fr Fragen dient. Im Keller befinden sich Toiletten, die auch bei Festivitten auerhalb des Gebudes separat genutzt werden knnen. ber die Treppe aber auch mit dem Fahrstuhl sind die drei Geschosse des DLZ zuknftig zu erreichen.Momentan wird das Gebude durch die lheizung des nahe gelegenen Brgerhauses mit Wrme versorgt. Angestrebt werde, so Ldtke, die Versorgung aus dem geplanten Brgernahwrmenetz. Luft alles wie geplant, wird das Dienstleistungszentrum am 30. Juni fertiggestellt sein. (sbe)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.