Wir haben die ersten Bilder vom Festival der Reformation!

Schirmherrin Ruth Wagner mit Bad Hersfelds Buergermeister Thomas Fehling. Fotos: Apel
+
Schirmherrin Ruth Wagner mit Bad Hersfelds Buergermeister Thomas Fehling. Fotos: Apel

Bad Hersfeld. Mit einer unterhaltsamen, aber auch informativen Eröffnungsveranstaltung begann am Freitagabend in der Kreisstadt das noch bis in den h

Bad Hersfeld. Mit einer unterhaltsamen, aber auch informativen Eröffnungsveranstaltung begann am Freitagabend in der Kreisstadt das noch bis in den heutigen frühen Abend andauernde "Festival der Reformation", mit dem an den Aufenthalt Martin Luthers in Hersfeld vor ganz genau 490 Jahren erinnert wird. Bürgermeister Thomas Fehling hatte in die größte romanische Kirchenruine der Welt eingeladen und knapp 1500 Besucher waren gekommen.

Allen voran aus Darmstadt die langjährige hessische Kulturministerin Ruth Wagner, die die Schirmherrschaft über das Festival übernommen hatte und die überall herzlich begrüßt wurde. Insbesondere von Altbürgermeister Hartmut-H. Boehmer und Gattin Marie-Luise, die es sich nicht nehmen ließen, an der gut zweistündigen Feier teilzunehmen. Der neugewählte Erste Stadtrat der Kreisstadt, Dr. Rolf Göbel, war ebenfalls mit Gattin gekommen. Für die evangelische Kirche waren unter anderem Pröpstin Sabine Kropf-Brandau und Dekan Ullrich Brill zugegen, und auch Dr. Friedrich Schorlemmer, eines der bekanntesten Gesichter der friedlichen Revolution in der DDR, war schon am Eröffnungsabend unter den Gästen.

Fehling stellte den Besuchern – unter ihnen viele aus den Mitgliedsstädten des Europäischen Tourismusverbandes "Stätten der Reformation", der von der Vorsitzenden Alexandra Scheele repräsentiert wurde – die Festspielstadt vor. Danach ergriff Ruth Wagner das Wort. Sie beglückwünschte die Verantwortlichen zu der tollen Gemeinschaftsleistung. In ihrer Rede ging sie auf die Bedeutung des Wirkens des Reformators und den Freiheitsbegriff ein. Ihre Kernfeststellung: "Die Freiheit und die Würde jedes Menschen endet da, wo die des anderen beginnt." Dekan Ullrich Brill gab einen interessanten Rückblick auf das, was vor 490 Jahren geschah und verabschiedete die Besucher mit Luthers Abendsegen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Vokalensemble TonArt, das unter der bewährten Leitung von Helgo Hahn sein Können demonstrierte. Ganz besonders gefielen das Medley mit Songs aus dem Musical "Jesus Christ Superstar", aber auch das Segenslied von John Rutter.

Den glanzvollen Abschluss bildete die grandiose Feuershow von "Grace & Beauty", die das Publikum immer wieder verzauberte. Wer wollte, konnte danach noch an mittelalterlichen Marktständen vorbeischlendern oder in der Stadtkirche die "Nacht der Chöre" mit Chören aus dem Kirchenkreis Hersfeld miterleben.   (wal)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Fulda

Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda

Durch die neuen Elektrobusse sollen pro Jahr 370 Tonnen CO2 eingesparrt werden.
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Nadine Dippel aus Lohfelden steht im Finale der Miss Germany Wahl
Landkreis Kassel

Nadine Dippel aus Lohfelden steht im Finale der Miss Germany Wahl

Als „Miss Photogenic“ tritt Nadine Jasmine Dippel aus Lohfelden am Samstag beim Finale der „Miss Germany“-Wahl im Europapark Rust an.
Nadine Dippel aus Lohfelden steht im Finale der Miss Germany Wahl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.