Hahne-Briefwechsel: „Hessentag in Kassel ist Werbung für Nordhessen“

Rainer Hahne, Chefredakteur der ET-Mediengruppe...
+
Rainer Hahne, Chefredakteur der ET-Mediengruppe...

Sehr geehrter Ministerpräsident Volker Bouffier,in den 60er Jahren wurde die Idee geboren und in die Tat umgesetzt, ein Fest für alle Hessen ins Leb

Sehr geehrter Ministerpräsident Volker Bouffier,

in den 60er Jahren wurde die Idee geboren und in die Tat umgesetzt, ein Fest für alle Hessen ins Leben zu rufen. Seitdem ist der Hessentag aus dem Jahresverlauf des Landes nicht mehr wegzudenken. Er bildet eine Plattform für fast alle überregionalen Organisationen des Landes, sich zu präsentieren, ihre Arbeit vorzustellen.

Wie er sich entwickelt hat, wird an einigen Beispielen deutlich. So hat Kassel vom 3. bis zum 5. Juli 1964 den Hessentag ausgerichtet und 430.000 Besucher angelockt. Auf dem Programm standen so spannende Veranstaltungen wie Kammermusikabende, Marionettentheater, Dichterlesungen – und natürlich ein sieben Kilometer langer Festzug.

Der Hessentag in Wiesbaden war noch einmal ein Rückschlag und lockte nur 200.000 Besucher an. Doch dann ging es fast ständig bergauf. In Baunatal wurde vor einigen Jahren die Millionengrenze geknackt. In Oberursel wurden dieses Jahr 1,45 Millionen Besucher gezählt.

2013 hat nun Kassel die große Chance, den Hessentag zum zweiten Mal auszurichten. Nach intensiven Gesprächen mit Ihrer Landesregierung gibt es Millionen für Investitionen in die klammen Stadtkassen. Und dann heißt es, den Hessentag für die Stadtwerbung auszunutzen.

Die EXTRA TIP Mediengruppe wird sich intensiv einbringen und den Hessentag zur zentralen Veranstaltung der "Entdeckertage in der GrimmHeimt Nordhessen 2013" machen. Mit einer Auflage von über 1.200.000 Exemplaren wird das Fest beworben. Das gab es noch nie.

Ihre Landesregierung kann das Fest nutzen, um den Flughafen offiziell in Betrieb zu nehmen. Bietet sich förmlich an, wenn der Landtag komplett an der Fulle tagt. Und natürlich gilt es, das Jubiläum der Brüder Grimm zu feiern. 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen und eine große Landeausstellung in der documenta-Halle – Mächenfreunde, was wollt Ihr mehr.

In Bad Arolsen war die Zahl der Tagesgäste nach dem Hessentag um 29 Prozent gestiegen, die Zahl der Übernachtungen um 19 Prozent. Kassel ist jetzt schon auf dem aufsteigenden Ast. Kann aber besser werden.

Mit hessischen Grüßen

Rainer HahneChefredakteur

PS. Und die Brüder Grimm werden das Hessentagspaar.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

SoberGuides helfen ehrenamtlich Betroffenen und deren Angehörigen
Fulda

SoberGuides helfen ehrenamtlich Betroffenen und deren Angehörigen

Als ehrenamtliche Begleiter beim Weg aus der Sucht sind seit Kurzem so genannte „SoberGuides“ (frei übersetzt mit „Gefährten in die Nüchternheit“) auch in unserer …
SoberGuides helfen ehrenamtlich Betroffenen und deren Angehörigen
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.