Mit Haken und Ösen

Zwei verletzte Nilgnse im Seepark hoffen auf HilfeVon PHILIPP LINGKirchheim. Dass das Leben in der Nhe des Menschen fr Tiere o

Zwei verletzte Nilgnse im Seepark hoffen auf Hilfe

Von PHILIPP LING

Kirchheim.Dass das Leben in der Nhe des Menschen fr Tiere oft biter Nachteile hat, zeigt sich gerade wieder einmal bei den Nilgnsen im Kirchheimer Seepark. Dabei sind die zutraulichen Wasservgel, die seit mehreren Jahren dort leben, eigentlich gern gesehene Gste. Doch in letzter Zeit kam es gleich zu mehreren Verletzungen bei den Tieren.

Bereits seit einiger Zeit fllt den Besuchern eine flugunfhige Gans auf, die deswegen auch vom Familienverband ausgeschlossen wurde. Der Bauhofleiter des Seeparks kmmerte sich danach liebevoll um sie, im Rahmen seiner Mglichkeiten.

Jetzt ist eine weitere junge Gans schwer verletzt worden. Das eine Bein ist von einer Angelschnur regelrecht abgeschnrt, der Angelhaken sitzt im Bein fest eine Verletzung, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Blutvergiftung fhren wird, wenn nicht schnell geholfen werden kann. Angelschnre und -Haken, von rcksichtslosen Freizeitanglern zurckgelassen, finden sich immer wieder am und im See und stellen eine Gefahr fr die Tiere dar.

Ernst Blumenauer, der Ortsbeauftragte fr den amtllichen Vogelschutz von Oberjossa, bemht sich bereits seit Tagen, etwas zur Rettung des verletzten Tieres zu unternehmen. Die Kirchheimer Tierrztin Dr. Susanne Schuster hat auch bereits spontan ihre Hilfe angeboten.

Das Problem ist jedoch das Einfangen der Vgel. Obwohl die Nilgnse im Seepark mittlerweile sehr zahm sind, konnte die verletzte Gans bisher nicht gefangen werden, da sie trotz ihrer Verletzung noch flugfhig ist. Nachdem ein erster Versuch, die Gans mit dem Kescher zu fangen, fehlgeschlagen ist, sind die Tiere nun Menschen gegenber auerdem misstrauischer geworden. Das Tier mit einem Gewehr zu betuben, ist hingegen eine unsichere Sache Blumenauers Recherchen haben keinen Fall zutage gebracht, in dem dies schon einmal versucht worden wre.

Trotzdem will Blumenauer weiter versuchen, der Gans zu helfen und will auch auf diesem Weg weitere Stellen oder Personen ansprechen, die bei dem dortigen Elend der Nilgnse abhelfen knnen.

Es wre schn, wenn von der Rettung des Tieres berichtet werden knnte, auch wenn es sich nur um eine Nilgans handelt, so Blumenauer abschlieend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Am Montagabend brachen drei Unbekannte in die Wohnung eines 92-Jährigen ein. Die Polzei bittet um Hinweise.
92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Geplant ist, ein neues kardiologisches Zentrum einzurichten.
Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.