Hausen entfacht das (Steinzeit-)Feuer

Hausen. Am Sonntag, 6. Januar, ab 14 Uhr, lebt in Hausen die Steinzeit wieder auf! Wie auch im  Januar 2012 wird mit Steinzeitwerkzeug ein Feuer entf

Hausen. Am Sonntag, 6. Januar, ab 14 Uhr, lebt in Hausen die Steinzeit wieder auf! Wie auch im  Januar 2012 wird mit Steinzeitwerkzeug ein Feuer entfacht. Eine Mitmachaktion für Interessierte. Ebenso gibt es Informationen rund um die Steinzeit und allerlei steinzeitliche Köstlichkeiten. Die Veranstaltung ist immer ein Treffpunkt geschichtlich interessierter Bürger. Das Ziel der Steinzeitfreunde ist es, auf die historische Vergangenheit der Fundstelle am Birket, mit den Artefakten aus der Altsteinzeit (vor 500.000 Jahren), aufmerksam zu machen.

Eine weitere Idee ist: Erstellen einer Karte auf der die historischen Plätze/Fundstellen (z.B. Hügelgräber, und Wüstungen) rund um Hausen kartiert werden, damit das Wissen um diese Plätze nicht verloren geht. Hierzu sind alle Wissensträger zur Mitwirkung eingeladen. Eine weitere Idee könnte ein Wanderführer rund um Oberaula mit historischen Wanderruten sein.

Ab 15 Uhr soll symbolisch das Feuer 2013 entfacht werden. Diesmal nur mit Holzbrett, Holzstab und Zunder. Freiwillige können versuchen durch schnelles drehen des Stäbchens Glut und Hitze zu erzeugen. Die Methoden werden zuvor von Steinzeitfreund Uwe Bickert erklärt.

Die Steinzeitfreunde Hausen freuen sich auf das Event und viele Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermutlich technischer Defekt: Auto nahe Rastanlage Rimberg total ausgebrannt

Fahrer konnte sich unverletzt aus Fahrzeug retten
Vermutlich technischer Defekt: Auto nahe Rastanlage Rimberg total ausgebrannt

19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Drei Täter raubten ihm Smartphone und Bargeld
19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Allerdings dürfe der Ausbau in Rotenburg nicht zu lasten des Standorts Eschwege gehen.
Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Endlich steht eine Nachnutzung für die Kaserne in Rotenburg fest.
Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.