Heiderich: A4-Ausbau geht massiv weiter

Berlin/Waldhessen. "Im nächsten Monat wird wieder ein großer Auftrag zur Sanierung der A4 vergeben", berichtet der heimische Bundestagsabg

Berlin/Waldhessen. "Im nächsten Monat wird wieder ein großer Auftrag zur Sanierung der A4 vergeben", berichtet der heimische Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich. Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Florian Rentsch haben habe ihm auf Anfrage schriftlich mitgeteilt, dass die Behörde intensiv gearbeitet habe, um den nächsten Baufortschnitt zu ermöglichen.

"Von der Brücke über die B62 bei Sorga bis zur Anschlussstelle in Friedewald wird diese sogenannte Streckenlos ein erhebliches Auftragsvolumen von ca. 20 Millionen Euro umfassen", so Heiderich. Vorgesehen sind u.a. Erd- und Deckenbau, Neubau drei weiterer Brücken, Rückbau der bestehenden Autobahn inklusive der Talbrücken "Großer Kessel" und "Siebenborntal", sowie die Rekultivierung der alten Trasse. "Der Baubeginn soll dann im August erfolgen", so Heiderich. Er hoffe, dass dabei auch wieder heimische Firmen zum Zuge kämen und damit die Arbeitsplätze vor Ort gestärkt würden.

Wie Heiderich weiter mitteilt, ist im Bereich der Talbrücke "Großer Kessel" bei Friedewald und der Eichhorsttalbrücke bei Wildeck das komplette Baustraßennetz bereits fertiggestellt. "Durch einen eigenen neuen Autobahnanschluss für die Baustelle in Friedewald ist nun eine zusätzliche Verkehrsbelastung für die Ortschaft ausgeschlossen." Bei einem Baustellenbesuch mit den Projektleitern der DEGES und den bauausführenden Firmen lobte Heiderich den kooperativen Kontakt zu den Anwohnern. "Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam eine Verlegung der Erdlagerdeponie in Friedewald erreichen haben und so auf die Bedenken der Anwohner Rücksicht genommen wird."

Auch die beiden aktuellen Großbrückenbauten kämen zügig voran. Noch vor Jahresende solle der gesamte Verkehr über die neue Eichhorstbrücke verlaufen.  Dann könnten die alten Bauwerke abgerissen und umgehend neu aufgebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Balken eines Wohnhauses in Bad Hersfelder Stadtteil Kathus fingen durch technischen Defekt am Kamin Feuer.
Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Auffahrunfall auf der B27: Drei Fahrzeuge beteiligt

Ein Unfall ereignete sich am Freitag zwischen Bad Hersfeld und Haunetal auf der B27.
Auffahrunfall auf der B27: Drei Fahrzeuge beteiligt

Totalschaden nach Überholunfall

Ein 76-jähriger Mann versuchte, auf der B 324 einen Linienbus zu überholen. Dabei kam es zu einem Unfall kurz vor Bad Hersfeld.
Totalschaden nach Überholunfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.