Der Heilige Geist lebt beim Ökumenischen Pfingstfest in der Stiftsruine

Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
1 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
2 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
3 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
4 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
5 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
6 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
7 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.
8 von 16
Ökumenisches Pfingstfest in der Stiftsruine mit zwei Bischöfen, Hessentags-Chor, Posaunen und Band.

In der vollbesetzten Bad Hersfelder Stiftsruine feierten Christen ein lebensfrohes Pfingstfest zum Hessentag 2019 mit den Bischöfen Gerber (Fulda) und Hein (Kassel).

Bad Hersfeld - 1.400 Besucher in der vollbesetzten Stiftsruine und hunderte am Flammenzelt nahmen am Ökumenischen Pfingstfest der christlichen Kirchen am Pfingstmontag teil. Eingeladen hatten die Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck (EKKW) und das Bistum Fulda sowie der Arbeitskreis christlicher Kirchen (ACK). Der Bischof der Landeskirche, Dr. Martin Hein, und Bischof Dr. Michael Gerber vom Bistum Fulda sowie Pröpstin Sabine Kropf-Brandau, hielten den lebendigen und lebensfrohen Gottesdienst.

Lullusglocke läutete das Fest ein

Bereits vor dem Beginn spielten der Kreisposaunenchor unter der Letung von Marshall Lamohr und die Band "SoulTrain" um Peter Hamburger, den Kantor für Popularmusik der EKKW, ehe pünktlich um 10.30 Uhr die Lullusglocke das Fest des Heiligen Geistes einläutete. Mit dem Lied "Komm heilger Geist" zog auch der rund 200-köpfige Hessentags-Pfingstchor in die Stiftsruine ein - in rot und orange gekleidet dem Thema der evangelischen Kirche zum Hessentag 2019 folgend: "Feuer und Flamme".

Das Pfingstfest eröffnete der "Hausherr" der Stiftsruine, Festspiel-Intendant Joern Hinkel. "Der Geist muss vom Ungeist getrennt werden", sagte Hinkel. Denn ansonsten würden nachfolgende Generationen über das Heute sagen: "Das war ein Zeitalter des Egoismus". "Die Freiheit der Meinung darf nicht mit Beleidigung verwechselt werden", so Hinkel. Die Freiheit eines Menschen reiche nur soweit, wie sie Ehre und Würde eines anderen nicht angreife. "Die Freiheit ist auch die Freiheit des anderen", sagte Hinkel und meinte damit den aktuellen Fall der Hasskommentare nach dem Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke.

Gerber: Geist der Einheit nötig

Der Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber sprach von einem Mann aus Burundi, der ein Massaker an einer Schule miterleben musste. Die dortigen Schüler sollten sich trennen, damit die Hälfte überleben würde, doch sie weigerten sich. "So wurden alle Schüler getötet", sagte Gerber. Sein burundischer Gesprächspartner habe sich entschieden, Priester zu werden, um sich für die Einheit seines Landes einzusetzen. "Solch einen Geist wie die Einheit dieser Schüler brauchen wir heute", so Gerber.

Das Bibelzitat "Und als sie das hörten, traf es sie mitten ins Herz" nahm Bischof Hein zum Thema seiner Ansprache. "Wir können uns dem Heiligen Geist nicht entziehen, wenn er uns trifft", so Hein. Er verglich dies mit der Liebe, die mitten ins Herz geht und der wir Menschen uns nicht entziehen können. "Da fragen wir auch nicht nach Gründen", sagte Hein. "Der Heilige Geist ist konkret wie die Liebe. Eine starke Kraft, die uns mit Jesus Christus verbindet", so der Bischof.

Musikalisches Fest

Für das Ökumenische Pfingstfest hatte der Pfarrer Fabian Vogt drei Lieder komponiert, die der rund 200 Mitglieder zählende Hessentags-Pfingstchor mit der Band und den Blechbläsern aufführte. In Rot und Orange gekleidet folgten die Sängerinnen und Sänger dem Hessentagsmotto der EKKW: "Feuer und Flamme". Geleitet wurde der nur für das Pfingstfest zusammengestellte Chor von Bezirkskantor Sebastian Bethge. Klangvoll und lebendig agierten die Sängerinnen und Sänger aus zahlreichen Chören aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die Gäste wurden stets mit in das Geschehen einbezogen, vor allem bei der Sprechmotette "Wen der Geist Gottes trifft, der ist Gottes Kind", die für die biblische Sprachverwirrung stand, die durch den Heiligen Geist aufgelöst wird. "Alle sprechen eine Sprache, wenn ein Mensch den andern liebt", lautet der Schlussvers des Liedes "Komm heilger Geist", mit dem Das Pfingstfest beim Einzug des Chores eröffnet worden war. Die Ballettschulen von Birgitt Fründ und Michéle Meckbach stellten tänzerisch dar, was der Chor sang. Die Bibelstellen zu Pfingsten rezitierte der Schauspieler Dominik Weber, die Fürbitten sprachen Mitglieder der ACK.

Hessentagslied

Vor dem Segen stand das "Hessentagslied", das die Bad Hersfelder Pfarrerin Imke Leipold und Eugen Eckert nach der Europa-Hymne "Ode an die Freude" von Ludwig van Beethoven umgetextet hatten. "Hessen feiert feuertrunken, Hersfeld strahlt in ganzer Pracht" lautete beispielsweise eine der Textzeilen.

Mit begeistertem Applaus endete das Ökumenische Pfingstfest, das lebendig farben- und lebensfroh, aber auch stellenweise nachdenklich machend ein großes Fest des Glaubens der evangelischen und katholischen Kirche war. Unter den Gästen waren unter anderem der Bundestagsabgeordnete Michael Roth und das Hessentagspaar Katharina Löwing-Diebel und Dennis Diebel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schweinetransporter beladen mit 700 Ferkeln bei sengender Hitze mit Reifenpanne liegen geblieben

Die Feuerwehr kühlte auf der Autobahn die  700 erschöpften Ferkel.
Schweinetransporter beladen mit 700 Ferkeln bei sengender Hitze mit Reifenpanne liegen geblieben

Jugend gründet: 4. Platz für BSB-Schüler

Im Bundesfinale des Gründerwettbewerbs erreichte die Schülergruppe aus Bebra "Smart Room Outfitter" einen der vorderen Plätze.
Jugend gründet: 4. Platz für BSB-Schüler

Motorbrand bei Linienbus in Bad Hersfeld

Fahrer konnte Feuer in Bad Hersfelder Linienbus am Dienstagmorgen selbstständig unter Kontrolle bringen 
Motorbrand bei Linienbus in Bad Hersfeld

Mit Mitsubishi Kontrolle verloren - Vollsperrung auf der A4 bei Wildeck

Mit Pkw von der Fahrbahn abgekommen: Vollsperrung auf der A4 Richtung Westen am Sonntagmorgen
Mit Mitsubishi Kontrolle verloren - Vollsperrung auf der A4 bei Wildeck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.