Von Heinebach nach New York

Alheim ehrt seinen berhmten Sohn F.C. GundlachAlheim. F.C. (Franz Christian) Gundlach wird der erste Ehrenbrger der Gemeinde Alheim. Gundl

Alheim ehrt seinen berhmten Sohn F.C. Gundlach

Alheim.F.C. (Franz Christian) Gundlach wird der erste Ehrenbrger der Gemeinde Alheim. Gundlach, der als bedeutendster Modefotograf der frhen Bundesrepublik gilt, ist 1926 in Heinebach geboren und nennt stets seine Heimatgemeinde als seine Wurzel. Wo immer er sich rund um den Globus aufhielt, sprach und spricht er stets gern ber seine Heimatgemeinde, zu der ihn auch noch zahlreiche Kontakte verbindet (unter anderem mit dem Verein fr Fotografie und Kultur Alheim).

F.C. Gundlach hat Heinebach weltweit bekannt gemacht, begrndet Georg Ldtke, Brgermeister der Gemeinde Alheim, seine Initiative, F.C. Gundlach als Ehrenbrger vorzuschlagen. Im Juni hatte die Gemeindevertretung Alheim mehrheitlich beschlossen, F.C. Gundlach die erste Ehrenbrgerschaft der Gemeinde Alheim zu verleihen.

Erste Kamera mit zehn

F.C. Gundlach war und ist: Fotograf, Unternehmer, Galerist, Sammler, Kurator, Hochschullehrer, Stifter und Museumsdirektor.

Schon frh entdeckt Gundlach sein Interesse an der Fotographie. Mit zehn bekam er seine erste kamera, eine Agfa Box. Bald darauf richtete er eine eigene Dunkelkammer in seinem Zimmer ein.

Nach seiner Ausbildung zum Fotografen spezialisiert er sich bald auf Modefotografie. Er arbeitet fr "Film und Frau", den "Stern", die "Quick" und zahlreiche Film-Illustrierte, sein Beruf bringt ihn um die Welt: Als erster unternimmt er Mode- und Reportagereisen in den Nahen, Mittleren und Fernen Osten, sowie nach Mittel- und Sdamerika, weitere Location-Reisen fhren ihn in den siebziger und achtziger Jahren nach Afrika, aber vor allem nach New York und an die amerikanische Westkste.

Ab 1963 hatte er einen Exklusiv -Vertrag mit der Zeitschrift "Brigitte", fr die er die trendsetzenden Modeteile (bis zu 40 Seiten pro Heft) photographierte.

Der Unternehmer

Um bessere Bedingungen fr Fotographen in Hamburg zu schaffen, grndet er 1967 CC (Creative Color GmbH) und bald darauf die Firma PPS (Professional Photo Service) mit Schwarzwei- und Farb-Laboren, Equipment-Handel, Rent-Service, Mietstudios und Fachbuchhandlung.

1975 erweitert er das Unternehmen um die PPS Galerie F.C. Gundlach, eine der ersten Photogalerien Deutschland.

1993 grndet er den Arbeitskreis Photographie Hamburg e.V. und wird zugleich dessen erster Vorsitzender. Diverse Ausstellungen (Menschenbilder in Hamburg, Das deutsche Auge, Wohin kein Auge reicht) und Symposien.

Hoch geehrt

1997 wurde F.C. Gundlach das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen und 1998 erhielt er die "Goldene George-Eastman-Medaille" fr hervorragende Verdienste um die deutsche Photographie.

Professor Gundlach ist eine herausragende Persnlichkeit, dessen Wirken bis in die Gegenwart in verschiedensten Medien auch fr die Bewohner seiner Heimatgemeinde stets lebendig geblieben ist. In guter Erinnerung ist auch noch die von ihm selbst in Heinebach prsentierte Sonderausstellung Die Pose als Krpersprache seiner bekanntesten Kunstwerke der Fotografie im Jahre 2004 . Mit 82 Jahren wirkt er noch unermdlich fr die Fotographie. So hat er in den vergangenen Jahren verstrkt an seiner Biographie gearbeitet, die in diesem Jahr erschienen ist und sein Lebenswerk darstellt.

Die Ernennung zum Ehrenbrger findet im Rahmen der Gemeindevertretersitzung am Donnerstag, 30. Oktober, ab 19 Uhr im Dienstleistungszentrum Baumbach statt.

Lesen Sie auch "Bildner des Zeitgeistes" ber die Gundlach-Ausstellung im Dienstleistungszentrum - unter "Kultur News".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.