Heiderich lud Hörgeschädigten-Bund zur Berlin-Tour ein

+
Die Gäste aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Paul-Löbe-Haus in Berlin

CDU-Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich lud den Vorstand des Hörgeschädigten-Bundes Bad Hersfeld zu einer Berlin-Tour ein.

Berlin/Bad Hersfeld. Das „Innenleben“ des Reichstags persönlich kennenzulernen, war für 50 interessierte Bürger, die von dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich zu einer dreitägigen Berlin-Tour eingeladen worden waren, eine interessante Erfahrung.

„Auch für mich war es etwas Besonderes“, so Heiderich, „dass unter den Teilnehmern auch 6 Gehörlose vom Vorstand des Hörgeschädigten-Bundes Bad Hersfeld e.V. mit dabei sein konnten“. Diese Teilnehmer wurden während der Tage in Berlin durch engagierte Gebärden-Dolmetscherinnen des Berliner Vereins „Zwischenmensch 2.0“ begleitet. „Nach längerer Vorlaufzeit und intensiven Vorbereitungen freue ich mich sehr, dass es nun endlich gelungen ist, auch gehörlosen Bürgern, diese Fahrt nach Berlin zu ermöglichen“, so der CDU-Politiker.

In Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt hatte Heiderich ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Nach dem obligatorischen Besuch im Reichstagsgebäude erhielt die Gruppe im Bundesgesundheitsministerium aktuelle Informationen zu den gegenwärtigen gesundheitspolitischen Herausforderungen wie Pflege, medizinische Versorgung auf dem Land oder Heil-und Hilfsmittelversorgung.

Der geschichtliche Teil der Reise beleuchtete die frühere Situation der DDR. Sowohl die Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ als auch die Gedenkstätte Berliner Mauer zeigten u.a. die Verbrechen der Stasi. Gleichzeitig sind sie eine dauerhafte Mahnung, unsere heutige Demokratie nicht als Selbstverständlichkeit anzusehen.

„Es ist immer wieder ein besonderer Eindruck, wenn politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus unserer Region etwas vom Arbeitsablauf bei politischen Entscheidungen und der Entstehung von Gesetzen erfahren und aus ihrer Sicht beurteilen können“, so Heiderich.

Auch zahlreiche Berliner Sehenswürdigkeiten wurden im Rahmen einer ausgiebigen Stadtrundfahrt erkundet. Bei größtenteils herrlichem Frühlingswetter zeigte sich die deutsche Hauptstadt von ihrer besten Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Volles Haus bei der SPD in Heringen

Politischer Kehraus mit dem Stellvertretenden Vorsitzenden der hessischen SPD-Bundestagsabgeordneten Jens Zimmermann
Volles Haus bei der SPD in Heringen

Unfallflucht auf HKZ-Parkplatz

Rund 1.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls mit Fahrerflucht in Rotenburg.
Unfallflucht auf HKZ-Parkplatz

„Weiberkram” am 11. März in Bad Hersfeld

Neuer Pflichttermin für alle Vintage-Fashionistas und ­Secondhand Shopping-Queens in Bad Hersfeld
„Weiberkram” am 11. März in Bad Hersfeld

Mit viel Herzblut: Tino Hölzer willl Ludwigsaus neuer Bürgermeister werden

Bürgermeisterkandidat Tino Hölzer stellt sich vor: "Ich will was bewegen in Ludwigsau".
Mit viel Herzblut: Tino Hölzer willl Ludwigsaus neuer Bürgermeister werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.