Heringen feierte Internationalen Museumstag

+

Gestern herrschte reges Treiben in Heringen: Anlässlich des Internationalen Museumstag wurde gefeiert und die Läden hatten auch geöffnet.

Heringen. Herrliches sommerhaftes Wetter, frisch gegrillte Bratwurst, deftiger Erbseneintopf und jede Menge Wissen kostenlos zum Mitnehmen: Gestern wurde auch in der Werrastadt Heringen der 38. Internationale Museumstag gefeiert. Ab 12 Uhr mittags ging es rund am Museums-Vorplatz: Zunächst spielte die Bergmannskapelle, die später von der Band "Teatime" abgelöst wurde.

Im Inneren des Museums wurden Führungen für Kinder und Erwachsene angeboten. Viele Besucher informierten sich über die Geschichte Heringens und dem damit verbundenen Aufstieg von K+S. Im oberen Stockwerk wurde die aktuelle 3D-Multimedia-Sonderausstellung des Weltkonzerns vorgeführt: "Ausbildungsberufe im Kaliwerk Werra". Die geht noch bis zum 1. September. Passend zur Film-Vorführung konnte Bürgermeister Hans Ries eine Überraschung verraten: Wer die Ausstellung im Kali-Museum besucht, erhält gleichzeitig kostenlosen Eintritt in das Heringer fritz kunze bad - besonders für Schulklassen eine tolle Möglichkeit, Tagesausflüge oder Mottowochen nützlich zu verbringen. Außerdem hatten viele Geschäfte in Heringens Hauptstraße geöffnet. Für die Kunden gab es viele Sonderaktionen und -Angebote zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.