Heringen: Überflutete Straßen nach Starkregen

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Mehrere Straßen wurden überflutet und standen teilweise kniehoch unter Wasser

Heringen. Am Freitagvormittag setzte gegen 10 Uhr im Bereich Heringen ein Starkregen ein. Bereits nach kurzer Zeit kam es in Heringer Stadtteil Widdershausen zu Überflutungen. Vom Bereich der Halde kamen große Wasser- und Schlammmassen mit Geröll und Ästen die Kirchgarten Straße hinunter und liefen weiter Richtung Hersfelder Straße. Mehrere Straßen wurden überflutet und standen teilweise kniehoch unter Wasser. Die Wasserabläufe wurden durch Äste verstopft. Nach circa 20 Minuten hörte es auf zu regnen. Die Mitarbeiter des Bauhofs und die Feuerwehr aus Widdershausen hatten noch mehrere Stunden zu tun um die vom Schlamm angerichteten Schäden zu beseitigen. Zum Glück blieb das Wasser nur auf der Straße und lief nicht in die Keller der Anwohner.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Die männliche Person überquerte die B27, um zu seinem parkenden Auto auf der gegenüberliegenden Seite zu gelangen und wurde von dem BMW erfasst.
Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Wohnungsmieter Horst B. nach der Bluttat: Nicht nur die aktuelle Wohnsituation, auch die Gerüchte setzen ihm zu – jetzt will er die Wahrheit erzählen.
Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Den Wandel gestalten

Alheim: Mit dem Neujahrsempfang startete Alheim ins Jahr 2014
Den Wandel gestalten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.