Festnahme: 47-Jähriger drohte in Bad Hersfeld damit "Läden abzubrennen"

Er hatte angeblich "Bomben" in Gaststätten deponiert: Mann nach räuberischer Erpressung in Untersuchungshaft

Bad Hersfeld. Wegen der mehrfachen Ankündigung des Herbeiführens einer Spengstoffexplosion und räuberischer Erpressung erging am Freitagnachmittag Haftbefehl gegen einen 47-jährigen Bad Hersfelder. Der Mann soll in der Nacht zum 28. Oktober dreimal beim Notruf des Polizeipräsidiums Osthessen angerufen haben. Dabei gab er an, zwei Taschen vor zwei Gaststätten mit "Bomben" deponiert zu haben.

Am Morgen des 4. November soll er zwei Briefe vor einer dieser Gaststätten abgelegt haben und die Tageseinnahmen gefordert haben, ansonsten "würde der Laden abbrennen". Am Donnerstagmorgen soll er dann einen Brief vor einen Friseursalon in der Innenstadt abgelegt und Bargeld gefordert haben. Auch soll er gedroht haben das Geschäft anzuzünden.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Bad Hersfelder Polizeistation konnte der Tatverdächtige noch am Donnerstagabend von den Beamten festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Fulda wurde durch die Haftrichterin beim Amtsgericht Bad Hersfeld schließlich am Haftbefehl gegen den Mann erlassen.

Bei der Hausdurchsuchung wurde kein Sprengstoff von der Polizei gefunden. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Zwei Verletzte ins Krankenhaus / Bundesstraße in Einmündungsbereich drei Stunden gesperrt
Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Aperitivo AfterWork-Party am 25. Januar bietet dieses Mal Ostsee-Flair
Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

80-jähriger Autofahrer am Samstagnachmittag schwer verletzt / Wagen fliegt aus Linkskurve
Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Feuerwehr am Samstagmorgen über vier Stunden lang im Einsatz 
Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.