Bad Hersfeld bei Hessentags-Vorbereitungen gut in der Zeit

Die Teilnehmer der zweitägigen Klausurtagung rund um den Hessentag 2019, mit Bürgermeister Thomas Fehling, dem Hessentagsbeauftragten des Landes, Thorsten Herrmann und der Hessentagsbeauftragten der Stadt Bad Hersfeld, Anke Hofmann.

Klausurtagung brachte Hessentags-Planungen voran

Bad Hersfeld.  Für zwei Tage hatte die Kreisstadt Bad Hersfeld, mit Bürgermeister Thomas Fehling an der Spitze, zur Klausurtagung zum Hessentag 2019 eingeladen. Versammelt war die geballte Hessentags-Kompetenz aus Stadt und Land, zum Fakten-Check, zur Klärung offener Fragen und um gesammeltes Wissen weiterzugeben. Mit dabei in dieser Runde waren neben der Hessentagsbeauftragten der Stadt, Anke Hofmann, die Köpfe sämtlicher Hessentags-Projektgruppen aus Bad Hersfeld, angefangen von Verkehr und Sicherheit über Veranstaltungsplanung, Tourismus bis hin zur Kommunikation, ebenso Vertreter des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, der Polizei, der Feuerwehr und des ÖPNV. Zum aktuellen Stand ihrer Planungen zum Hessentag 2019 informierten ebenfalls Hitradio FFH sowie der Hessische Rundfunk.

Bewährt hat sich bereits in den vergangenen Jahren die enge Zusammenarbeit der Hessentagsstädte. So waren die Ausführungen von Karl-Helmut Tepel, Hessentagsbeauftragter der Stadt Korbach, für die kommenden Städte von besonderer Bedeutung. Und dazu gehört nicht nur Bad Hersfeld, mit von der Partie waren ebenfalls Abordnungen aus Bad Vilbel (Hessentag 2020), Fulda (2021) und Haiger (2022). An Ende der beiden Tage zogen alle Beteiligte ein positives Resümee. Thorsten Herrmann, Hessentagsbeauftragter des Landes: „Das Projekt Hessentag ist letztlich wie ein Orchester. Einer gibt den Takt an, alle Instrumente müssen perfekt aufeinander abgestimmt werden und jeder Einzelne muss Verständnis für den Anderen entwickeln.“ Er betonte: „Bad Hersfeld ist mit seinen Planungen gut in der Zeit.“ Bürgermeister Thomas Fehlings größtes Augenmerk gilt bei den gesamten Hessentags-Planungen der Sicherheit: „Ohne ein unterschriebenes Sicherheitskonzept wird es bei uns keinen Hessentag geben.“ Die Klausur habe bestätigt, so Fehling, dass die Planungen des Hessentagsteams auf dem richtigen Weg seien, wenngleich in den kommenden Monaten noch ein ganzer Berg an Arbeit zu bewältigen sei. „Mein besonderer Dank gilt den Kollegen aus Korbach, die nicht nachlassen, Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen mit uns zu teilen. Dieses nachhaltige Arbeiten in einer großen Hessentagsfamilie macht doppelten Sinn und bringt viel Spaß. Ich gehe nach diesen beiden Tagen mit einem sehr positiven Gefühl heraus.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie für das Klinikum Bad Hersfeld

PD. Dr. med. Ralf Kraus löste zum Jahreswechsel PD Dr. Rüdiger Volkmann ab.
Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie für das Klinikum Bad Hersfeld

Neujahrsempfang der SPD Bad Hersfeld

 Themen waren unter anderem der Hessentag, die Digitalisierung und Ehrenamt im ländlichen Raum.
Neujahrsempfang der SPD Bad Hersfeld

Nachwuchs aufgepasst: Roth sucht junge Journalisten

Jetzt für den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag bewerben
Nachwuchs aufgepasst: Roth sucht junge Journalisten

Drei Fraktionen unterstützen Stenda

CDU, FDP und FWH sprechen sich für Stendas Wiederwahl aus.
Drei Fraktionen unterstützen Stenda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.