Bad Hersfelder Hochhaus brannte erneut

+
Wieder im Einsatz: Die Feuerwehrleute mussten zum zweiten Mal innerhalb eines Tages zum Hochhaus nach Bad Hersfeld.

Bereits vor wenigen Stunden wurde die Feuerwehr zu einem Brand in diesem Hochhaus gerufen.

Bad Hersfeld. Keine 24 Stunden nach dem ersten Feuer im Bad Hersfelder Hochhaus in der Gotzbertstraße (lesen Sie auch: Hochhausbrand in Bad Hersfeld) mussten die Feuerwehren aus Bad Hersfeld und Ortsteilen am Sonntagabend gegen 23.45 Uhr erneut zu einem Feuer im selben Hochhaus ausrücken.

Durch das Feuer, das dieses Mal in der zweiten Etage ausgebrochen war, bildete sich dichter schwarzer Rauch, der sich sofort auf mehrere Etagen und ein Treppenhaus verteilte. Wie bereits in der Nacht zuvor, brannte im Hausflur zu den Wohnungen abgelegter Sperrmüll. Es mussten vierzig Personen aus dem Hochhaus evakuiert werden.

Von neun Personen, die eine Rauchgasvergiftung erlitten, mussten fünf Personen, darunter ein Kleinkind, mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Zwei Personen befanden sich noch in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Die Personen waren jedoch vorerst in der Wohnung in Sicherheit und konnten nach ausgiebiger Belüftung von Feuerwehrleuten aus der Wohnung geholt und mit Rauchhauben in Sicherheit gebracht werden.

Für die übrigen Bewohner wurden von der Feuerwehr Kleinbusse von den Wachen der Ortsteile zusammengezogen, um die evakuierten Bewohner vor der eisigen Kälte von minus acht Grad Celsius zu schützen.

Zur genauen Brandursachenermittlung wurde der kriminalpolizeiliche Dauerdienst zur Brandstelle bestellt, um die Ermittlungen aufzunehmen. Ob nunmehr in beiden Brandfällen von Brandstiftung auszugehen ist, muss von der Polizei noch ermittelt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Koch: "Wir investieren in die Zukunft der Feuerwehren"

Förderverein unterstützt Kreisjugendfeuerwehren
Koch: "Wir investieren in die Zukunft der Feuerwehren"

Bebra: Inklusion inmitten der Stadt

Der Verein Soziale Förderstätten entzerrt mit dem Neubau in der Bebraer Friedrichstraße die Situation in der Wohnstätte Am Wasserturm, in der sich die Bewohner Zimmer …
Bebra: Inklusion inmitten der Stadt

Bebraner betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Ohne gültige Fahrerlaubnis aber mit Alkohol im Blut war am gestrigen Samstag ein 47-Jähriger aus Bebra mit seinem Fahrzeug unterwegs.
Bebraner betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Wie Kino funktioniert: Hinter den Kulissen des Cineplex

So kommt der Blockbuster auf die große Leinwand.
Wie Kino funktioniert: Hinter den Kulissen des Cineplex

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.