Bad Hersfelder Schandfleck wird Vorzeigeprojekt

+

Am Wochenende wurden das sanierte Parkhaus Am Brink, das Buchcafe und das "B+F-Hotel" in Bad Hersfeld eingeweiht.

Bad Hersfeld. Die drei Goldenen Schlüssel für das neue "Bett und Frühstück Hotel", das Neue Buchcafe und das Parkhaus wurden am Samstag morgen in einer feierlichen Runde von Investor Heiner Bohn an die neuen Nutzer übergeben. Für rund acht Millionen Euro wurde das ehemalige Parkhaus Am Brink saniert und umgebaut. Somit schuf man gleichzeitig eine gelungene Wiederbelebung am Ende der Johannesstraße. Das "B+F-Hotel" wird von Hotelier Achim Kniese betrieben und befindet sich in der obersten Etage mit fantastischem Blick auf und über Bad Hersfeld. Es folgt dem allgemeinen Trend  und verfügt über ansprechende Zimmer teilweise mit kleiner Teeküche, geschmackvoller Farbgestaltung und großer Fensterfront.

Für das Parkhaus mit vergrößerten und neu angeordneten Stellplätzen kündigte Betreiber Marc Hannes moderate Preise an, die den Hotelgästen und Buchcafebesuchern zu Gute kommen sollen. Sichtlich erleichtert zeigte sich die Geschäftsführerin des Buchcafes, Mercedes Thiel, über den gelungenen Umzug des Buchcafes in sein nunmehr viertes Domizil und bedankte sich bei allen Unterstützern und Helfern. Der Veranstaltungsbetrieb kann so nach nur einmonatiger Unterbrechung wieder aufgenommen werden.

Nach der Schlüsselübergabe nutzten viele Hersfelder Bürger die Gelegenheit, sich die Örtlichkeiten selbst anzuschauen. Im Buchcafe gab es dann am Nachmittag die feierliche Eröffnungsfeier mit der Landecker Bigband, die nun endlich auch komplett auf die neue Bühne des Veranstaltungssaales passt. Mercedes Thiel begrüßte die zahlreichen Mitglieder und geladenen Gäste. Heiner Bohn zeigte bei seinem Grußwort viel persönliches Gefühl und war sichtlich ergriffen, dass es gelungen ist, dem Buchcafe eine neue Heimat zu schaffen. Ein musikalischer Gruß des Buchcafe-Chors und eine Ansprache von Monika Schmidt zur Soziokultur sowie Begleitworte der Gruppe ATTAC und Grußworte von Gästen, Freunden und Partnern und ein musikalischer Bigbandausklang rundeten die Feierstunde ab.

Abschließen gab es einen kleinen Imbiss in der neuen Kneipe des Buchcafes, die vom Hersfelder Gastronomen Peter Heck betrieben wird. Am Abend ging dann richtig der Rock ab: Die Hersfelder Rhythm ‚n‘ Blues-Band MAC spielte zum Auftakt um einfach "Hallo" zum Neuen Buchcafe zu sagen. Die 10-Mann-Band mit klassischer Besetzung und "Gebläse" heizte den Gästen im völlig ausverkauften Neuen Buchcafe so richtig ein, bis diese letzlich lautstark ihrerseits Zugabe forderten und bekamen. Und auch die Kneipe war bis auf den letzten Platz gefüllt. Am Sonntagmorgen ging es mit einem Tag der Offenen Tür und gemäßigtem Swing der "Silver Lining" zum Frühschoppen im Neuen Buchcafe weiter. Und die lieben Kleinen wurden von Ferri musikalisch, spielerisch und mitmachend bespasst. Was für ein barrierefreier Auftakt! Das neue Ambiente und die neuen Konzepte lassen den Verein für Kultur und Kommunikation e.V. zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Lockerungen im Landkreis

Öffentliche Einrichtungen öffnen ab 8. Juni wieder
Corona: Lockerungen im Landkreis

Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

Ohne Führerschein im Autokino in der städtischen Kita „Pusteblume“ Breitenbach
Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.