"Hersfelder Steine" machen die Runde

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4
Fotos: Özaslan/nh

Die Rotenburger brachten den Stein ins Rollen - jetzt zieht Bad Hersfeld nach.

Waldhessen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch in Bad Hersfeld die aktuelle Kunstaktion „Painted Rocks“ ankommt. Nachdem die Rotenburger die bunte Aktion nach Waldhessen geholt haben, hat sie schließlich auch den Weg nach Bad Hersfeld gefunden.

„Painted Rocks“

Bei der Aktion „Painted Rocks“ geht es darum, einen Stein zu suchen, nach Herzenslust zu bemalen und anschließend in der Natur wieder auszulegen. Eine bestimmte Richtigkeit gibt es dabei nicht - Interessierte können ihren Stein also so bemalen, wie sie es möchten: In bunten Farben, mit einem schwarzen Schriftzug oder mit einem Smiley. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Aktion dient dem Spaß und soll dem Finder eine Freude bereiten. "Paintet Rocks" sind seit einigen Wochen auch in der Fuldastadt beliebt und zu sichten. So begegnen die Spaziergänger entlang der Fulda, im Schlosspark oder in der Innenstadt des Öfteren bunt bemalte Steine.

Ob der Finder den Findling wie die Regel besagen „finden, posten und erneut auslegen“ einhält oder ob der Finder den Stein für sich behält, ist nebensächlich. „Wir wünschen uns, dass die Leute einfach aufmerksamer durch den Alltag gehen und auch mal den Blick vom Handy aufrichten und gezielt suchen“, so Hasibe Özaslan, Mitgründerin der Facebook-Gruppe "Hersfelder Steine".

Dass die Aktion Menschen verbindet, hat sich am vergangenen Samstag bewiesen: Viele Hobby-Künstler versammelten sich in der Bad Hersfelder Frauenstraße, um gemeinsam die ersten „Hersfelder Steine“ zu bemalen. Diese wurden anschließend wieder „ausgewildert“. Und ganz egal ob Jung oder Alt: Bunte Farbe, Pinsel, Steine und Snacks wurden mitgebracht und alle waren begeistert und voller Tatendrang.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Lockerungen im Landkreis

Öffentliche Einrichtungen öffnen ab 8. Juni wieder
Corona: Lockerungen im Landkreis

Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

Ohne Führerschein im Autokino in der städtischen Kita „Pusteblume“ Breitenbach
Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.