HKZ nimmt Finanzstudenten auf

Beate Sennhenn (Leiterin Hausdienste, links), Nico Blaurock und Johanna Freund (Studenten), Michael Koch (Landrat), Prof. Seitz und Martin Ködding (Klinikchef).

Durch die Flut an Studenten in Rotenburg entsteht Wohnplatzmangel, weshalb das Herz-Kreislauf-Zentrum nun beinah 200 Studenten als neues Zuhause dient.

Rotenburg. Studenten-Boom in Rotenburg: Das Land Hessen stockt seinen Nachwuchs im Bereich der Finanzverwaltung und Justiz gewaltig auf. So viele, dass in Rotenburg der Wohnraum knapp wird. Zwar gibt es in der Hochschule selbst zahlreiche Zimmer, dennoch wird es eng, weshalb hier gerne der Landkreis Hersfeld-Rotenburg einspringt. Für 192 Studenten wird in diesem Semester das kreiseigene Herz-Kreislauf-Zentrum ihr neues Zuhause. Am 7. August fand die symbolische Schlüsselübergabe statt.

„Allein im Fachbereich Steuer kommen 458 neue Studierende", erklärt Professor Lothar Seitz, Direktor des Studienzentrums und Rektor der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege: „Jetzt ziehen die ersten 169 zukünftigen Steuerexperten ins HKZ ein.

Vollbelegung haben wir dort dann, wenn in Kürze noch die Juristen hierher kommen.“ Am Montag übergaben Landrat Dr. Michael Koch und der Geschäftsführers des Klinikums, Martin Ködding, dem Studienzentrum symbolisch die ersten Zimmerschlüssel. Die Studierenden sind in Patientenzimmern mit Bad untergebracht, Gemeinschaftsräume und Küchen gibt’s auf den Fluren.

„Es ist ein wichtiges Signal für unsere Region und für die Stadt Rotenburg, dass das Land sein Engagement hier ausbaut und der Versuchung widerstanden hat, eine Filiale der Hochschule in Südhessen einzurichten", lobt Landrat Koch, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums.

„Rotenburg bleibt der Standort für die Ausbildung der Finanzverwaltung und der Justiz in Hessen, das ist gut und richtig, auch für das Herz-Kreislauf-Zentrum.“

Sein ausdrücklicher Dank gilt den Dozenten und vor allem Prof. Seitz, der sich mit viel persönlichem Engagement für den Ausbau des Standorts in Rotenburg stark gemacht hatte. In Spitzenzeiten der Lehrgänge werden zudem weitere 40 Betten im Kreisjugendhof angemietet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Zwei Verletzte ins Krankenhaus / Bundesstraße in Einmündungsbereich drei Stunden gesperrt
Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Aperitivo AfterWork-Party am 25. Januar bietet dieses Mal Ostsee-Flair
Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

80-jähriger Autofahrer am Samstagnachmittag schwer verletzt / Wagen fliegt aus Linkskurve
Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Feuerwehr am Samstagmorgen über vier Stunden lang im Einsatz 
Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.