Hessen-SPD trauert um Peter Struck

Hessen. Die Hessen-SPD trauert um den Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung und ehemaligen Verteidigungsminister und SPD-Fraktionsvorsitzenden Pet

Hessen. Die Hessen-SPD trauert um den Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung und ehemaligen Verteidigungsminister und SPD-Fraktionsvorsitzenden Peter Struck. Er starb heute überraschend im Alter von 69 Jahren an einem Herzinfarkt.

"Peter Struck war ein Sozialdemokrat alter Schule. Sein Tod ist für mich ein persönlicher und politischer Verlust", erklärte der Vorsitzende der SPD Hessen, Torsten Schäfer-Gümbel. Er habe Peter Struck sehr geschätzt, das sei ein trauriger Tag für die Sozialdemokratie.

"Er war geradlinig, charismatisch und in der Fraktion, wie als Verteidigungsminister ein echtes Schwergewicht. Sein "Strucksches Gesetz" – kein Gesetz verlässt den Bundestag, wie es hineingekommen ist – war Ausdruck seines realistischen und bodenständigen Politikansatzes. Er war manchmal unbequem, aber immer mit einem guten und wichtigen Ziel und Anliegen. Mit Peter Struck geht uns ein wichtiger sozialdemokratischer Wegbegleiter verloren", sagte der SPD-Politiker in Wiesbaden.Peter Struck hat von 1980 bis 2009 als dem Deutschen Bundestag angehört.

"Struck war über alle Parteigrenzen hinweg höchst respektiert. Er wird uns fehlen", so Schäfer-Gümbel abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Fulda

Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda

Durch die neuen Elektrobusse sollen pro Jahr 370 Tonnen CO2 eingesparrt werden.
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Zum "Wutbrief": Stadtwerke-Union Geschäftsführer im Interview
Kassel

Zum "Wutbrief": Stadtwerke-Union Geschäftsführer im Interview

Der EXTRA TIP sprach mit dem Stadtwerke-Union Geschäftsführer Dr. Thorsten Ebert über die Unzufriedenheit der Genossen.
Zum "Wutbrief": Stadtwerke-Union Geschäftsführer im Interview

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.