Hessentagslöwe besucht Bad Hersfeld

1 von 24
2 von 24
3 von 24
4 von 24
5 von 24
6 von 24
7 von 24
8 von 24

Vor dem Bürgerbüro wurde der Hessentagslöwe der Polizei enthüllt.

Bad Hersfeld. Nur noch vier Wochen bis zum Beginn des Hessentages in Bad Hersfeld. Die Vorbereitungen darauf sind bereits überall in der Stadt zu bemerken. Nun ist ein weiterer Vorbote des großen Landesfestes hinzugekommen: Auf dem L’Hay-les-Roses-Platzes – direkt vor dem Hessentags- und Bürgerbüro – wurde am Donnerstag der Hessentagslöwe durch Vertreter von Polizei und Bereitschaftspolizei, das Hessentagspaar und Bürgermeister Thomas Fehling enthüllt. Musikalisch begleitete wurde die Zeremonie durch die Blechbläser des Landespolizeiorchesters. Als besondere Gäste waren Kinder der Kindertagestätte Rosengasse anwesend.

Nach der Begrüßung der Gäs­te durch Andreas Schneider, den Beauftragten für öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen der Hessischen polizei, erläuterte Harald Schneider, Polizeipräsident der Hessischen Bereitschaftspolizei, was es mit dem Hessentagslöwen auf sich hat: Dieser kam erstmals 2005 in Weilburg zum Einsatz. Im Rahmen einer Kunst-Aktion wurden damals 75 solcher Löwen angefertigt. Einen davon adoptierte die Hessische Polizei als ihr Symboltier – schließlich ist der Löwe auch das Wappentier Hessens. Seither reist der Hessentags-Polizeilöwe mit der Polizei von Hessentag zu Hessentag und es ist mittlerweile zur Tradition geworden, dass die Aufstellung des Löwen in der jeweiligen Hessentagsstadt, genau vier Wochen vor dem Start des Festes, den Beginn der heißen Phase einläutet. „Der Löwe ist auch ein Symbol für Standhaftigkeit und Stärke“, erläuterte Schneider und fuhr fort: „Auch wir wollen einen starken Beitrag zum Hessentag leisten.“ Nicht nur in puncto Sicherheit engagiert sich die Polizei hier, sondern will vor allem auch Bürgernähe und Bürgerfreundlichkeit demonstrieren. Während des Hessentages werden zahlreiche Präventions- und Infoveranstaltungen angeboten. Aber auch Spaß und Unterhaltung kommen dabei nicht zu kurz: Im Polizeibistro auf dem Marktplatz stehen unter anderem Musik und Comdey auf dem Programm. Bis zum Beginn des Hessentages wird der Löwe vor dem Bürgerbüro stehen, danach wird er am Polizeibistro auf dem Marktplatz wachen. Thomas Fehling bedankte sich bei der Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit, auch in kniffligen Fragen. Er freue sich besonders auf das Polizeibistro – beim Hessentags-Besuch in Korbach konnte er sich bereits davon überzeugen, dass die Polizei auch ganz gut „Party machen“ kann. „Sie sind hier nicht nur als Ordnungshüter, sondern als echte Freunde und Helfer“, erklärte er. Für Bad Hersfeld bekam der Polizeilöwe eigens einen neuen Anstrich und trägt nun die aktuelle Uniform der hessischen Polizei. Der Kopf ist in den Landesfarben rot und weiß gestaltet, während Pranken und Sockel die Bundesfarben schwarz-rot-gold zeigen. Kinderfreundlich ist er obendrein, wie sich gleich im Anschluss an die Enthüllung zeigte: Ein kleiner Ritt auf dem Löwen war für die Kindergartenkinder natürlich ein Muss.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Riesiges Programm: „Festival des Sports” soll die Hessentagsbesucher begeistern

Der Hessentag wird sportlich: Der Landessportverband Hessen und der Sportkreis Hersfeld-Rotenburg stellten das Programm offiziell vor
Riesiges Programm: „Festival des Sports” soll die Hessentagsbesucher begeistern

Kirchheim: Fachwerkhaus und Scheune abgebrannt - Bewohnerin von Nachbarn gerettet

Am Samstagmorgen wurden die Feuerwehren aus der Großgemeinde Kirchheim gegen 10 Uhr zu einem Scheunenbrand in Goßmannsrode gerufen.
Kirchheim: Fachwerkhaus und Scheune abgebrannt - Bewohnerin von Nachbarn gerettet

Mehr Infos zum Hessentag

ChatBot beantwortet Fragen rund um den Hessentag
Mehr Infos zum Hessentag

Ronshausen: Angriff mit Pfefferspray

Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen aus Bebra und Ronshausen kam es in der Nacht auf Samstag gegen 01.40 Uhr in Ronshausen.
Ronshausen: Angriff mit Pfefferspray

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.