Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

+
Hessische Feuerwehren halfen bei Großbrand in Thüringen.

Bei einem Großbrand an der Grenze zu Hessen halfen Wehren in Thüringen aus

Großensee. Zu einem Großfeuer mit noch nicht zu bezifferndem Sachschaden kam es am Samstagmorgen gegen 1.40 Uhr in einem metallverarbeitenden Betrieb in Großensee (Thüringen) direkt an der Grenze zu Kleinensee (Hessen). Nach bisher unbestätigten Informationen bemerkten Kirmesbesucher den Brand, der nur wenige Meter vom Festzelt entstand.

Bereits bei der Anfahrt erkannten die ersten anrückenden Feuerwehren, das Ausmaß des sich schnell ausbreitenden Feuers und lösten Großalarm aus. Feuerwehren aus dem Wartburgkreis und aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Hessen wurden zur Brandbekämpfung alarmiert. Zwei große Produktions- und Lagerhallen brannten völlig ab, ein direkt daneben liegendes Wohnhaus konnte von den über 150 Einsatzkräften durch massiven Wassereinsatz geschützt werden.

Nach Aussage der Feuerwehr befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Tiere oder Menschen in den betroffenen Gebäuden. Der Löscheinsatz der Feuerwehren dauerte bis in die Morgenstunden an. Die Hauptstraße in Richtung Kleinensee musste während der Löscharbeiten für den Verkehr voll gesperrt werden.

Über die Brandursache und die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Brandermittlung der Kripo hat ihre Arbeit aufgenommen, der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw krachte in Grundstücksbegrenzung

Zwei verletzte Personen bei schwerem Unfall in Mengshausen.
Pkw krachte in Grundstücksbegrenzung

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 12. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Mittelalterlicher Wintermarkt in Bad Hersfeld

Der erste Mittelalterliche Wintermarkt im Stiftsbezirk war ein voller Erfolg
Mittelalterlicher Wintermarkt in Bad Hersfeld

Auf regennasser Fahrbahn von A4 geflogen

Nicht angepasste Geschwindigkeit vermutlich Unfallursache
Auf regennasser Fahrbahn von A4 geflogen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.