Hier saßen früher die Schwerverbrecher!

Blick nach Kassel: Ehemalige Haftanstalt Elwe hat ausgedient Einblicke in den ehemaligen KnastalltagVon ULF SCHAUMLFFEL Ka

B lick nach Kassel: Ehemalige Haftanstalt Elwe hat ausgedient Einblicke in den ehemaligen Knastalltag

Von ULF SCHAUMLFFEL

Kassel. Die Elwe am Unterneustdter Kirchplatz hat seit November letzten Jahres als Gefngnis ausgedient. Alle Gefangenen sind verlegt worden, die Bediensteten entsprechend zugeordnet. Aufrgund flliger Sanierungsarbeiten wurde die Schlieung vom Hessischen Ministerium der Justiz, fr Integration und Europa beschlossen.

Gefangenen-Meuterei

Besondere Aufmerksamkeit in der Bevlkerung erregte die im Jahr 1870 erbaute Haftanstalt im Jahre 1994. durch eine Gefangenenmeuterei. Das ehemalige Arbeitsgebude wurde dabei durch Brnde der Revolte erheblich beschdigt und musste abgerissen und ein neues errichtet werden. Die Meuterei, bei der Geiseln genommen worden waren, konnte erst beendet werden, nachdem die GSG-9 eingriff.

Knftiger Verwendungszweck noch unklar

Der weitere Verwendungszweck des denkmalgeswchtzten Gebudes steht derzeit noch in den Sternen. Ideal wre eine Verwendung als Partylocation. Das Gebude mit Gewlbekeller und den erhaltenen Zellen wrde viel Raum fr Kreativitt bieten. Allerdings auch erst einmal viel Geld fr Umbau usw. verschlingen.

+++ +++ +++

EXTRA INFO

Die Geschichte der Elwe

Die Justizvollzugsanstalt Kassel III, Leipziger Strae 11, im Volksmund auch Elwe genannt, liegt mit ihrem Hauptgebude im Stadtteil Unterneustadt.

Auf dem Grundstck stand in frheren Jahrhunderten das so genannte Stockhaus, das zur Unterbringung der zu Eisenstrafe Verurteilten verwandt wurde. Es unterstand bis 2. September 1869 dem Preuischen Minister des Innern.

Anfang der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts wurde das alte Gebude abgerissen und in den Jahren 1874 bis 1876 an dessen Stelle das jetzige Hauptgebude in dreistckiger U-Form errichtet. Die Nebengebude wurden im Jahre 1906 errichtet.

Das Anstaltsgelnde hat eine Gre von etwa 48a. Das Anstaltsgelnde ist, soweit nicht durch Gebude, durch eine 6 Meter hohe Mauer umgeben.Das hufeisenfrmig gebaute Hauptgebude hat drei Stockwerke, ein Kellergeschoss und ein nicht ausgebautes Dachgeschoss.Bei der Elwe handelte sich um ein Untersuchungsgefngnis fr erwachsene Mnner und Abschiebehaftanstalt. Weiter wurden bis zu 16 baulich abgetrennte Haftrume zur Unterbringung mnnlicher Jugendlicher genutzt.

Die Elwe war aber auch fr Gefangenentransporte aus verschiedenen Bundeslndern zustndig und diente als Sammeltransportstelle.

Quelle: justiz.hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

13. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Freitag, 13. Dezember
13. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

8000 Euro Sachschaden - Pkw kommt von Fahrbahn ab

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam ein Pkw-Fahrer von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Verkehrsinseln und kollidierte mit der Schutzplanke.
8000 Euro Sachschaden - Pkw kommt von Fahrbahn ab

DKMS-Typisierungsaktion an der MSO: Paul ein zweites Leben schenken

Ein junger Mann aus Bad Hersfeld ist an Aplastischer Anämie erkrankt. An der Modellschule Obersberg findet deshalb am kommenden Montag eine Typisierungsaktion der "DKMS" …
DKMS-Typisierungsaktion an der MSO: Paul ein zweites Leben schenken

12. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Donnerstag, 12. Dezember
12. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.