Rat und Hilfe im Alltag

+

Bad Hersfeld. Der Förderverein Taube der Diakoniestation erfüllt viele Aufgaben.

Bad Hersfeld. Seit nunmehr fast zehn Jahren ist der Förderverein "Taube" der Diakoniestation eine feste Größe in Bad Hersfeld und Umgebung.

Entstanden ist der Verein aus den Hilfsangeboten, die in der Diakoniestation schon lange zusätzlich zum Pflegedienst angeboten wurden: Hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Alltagsbegleitung sowie Essen auf Rädern. Diese Leis­tungen wurden früher überwiegend von den Zivildienstleistenden erbracht, doch mit der stetigen Verkürzung und schließlich dem Wegfall des Zivildienstes war abzusehen, dass man das Angebot nicht würde aufrechterhalten können. Deshalb wurde im Mai 2004 der Verein ins Leben gerufen – denn dass es für dieses Angebot einen großen Bedarf gibt, war unzweifelhaft.

"Der Bedarf wird sogar größer und die Menschen brauchen dieses Angebot", erklärt Pfarrer Christoph Biskamp vom Vorstand, einer der Gründer. "Wir wollten dieses Angebot unbedingt fortführen, damit Menschen in ihrer gewohnten Umgebung menschenwürdig leben können." Und Renate Hucke ergänzt: "Wenn man weiter zu Hause leben möchte, dann muss auch alles abgedeckt sein."Die Taube spielt dabei auf das Symbol des heiligen Geistes aus der Bibel an, dahinter verbirgt sich jedoch auch ein Wortspiel, bei dem die einzelnen Buchstaben für das umfassende Angebot des Vereins stehen: "Tätig sein, Altenberatung, Unterstützung, Begleitung und Essen auf Rädern".Das Essen auf Rädern stellt dabei das Haupt-Standbein der Arbeit dar. Sieben Tage in der Woche an 365 Tagen im Jahr wird das Essen frisch ausgeliefert, und zwar nicht nur bis an die Haustür, sondern bis an den Tisch – so gibt es auch die Möglichkeit zu einem kleinen Gespräch, um zu erfahren, ob ansonsten alles in Ordnung ist.

Der Verein arbeitet dabei eng mit einem professionellen Zulieferer zusammen, so dass das Essen täglich "A la Carte" aus verschiedenen Menüs (darunter auch solche für Diabetiker) ausgewählt werden kann. Das Esses ist vorgefros­tet und wird in der Küche des Vereins fertiggegart. Alternativ können sich die Kunden das Essen auch tiefgekühlt zur eigenen Zubereitung liefern lassen.Darüber hinaus bietet der Verein umfangreiche Beratung und Begleitung der Kunden, vor allem bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, die die Kunden nicht mehr selbst erledigen können: Der Putzdienst im Treppenhaus gehört ebenso dazu wie Hilfe bei der Wäsche oder Begleitung beim Einkaufen und Arztbesuchen. Oftmals sind es aber gerade die kleinen Dinge, die viel zur Lebensqualität der älteren oder eingeschränkten Menschen beitragen: Begleitung bei einem Spaziergang oder auch einfach, dass jemand da ist, um mal zu reden.

Renate Hucke, selbst Mitarbeiterin des Pflegedienstes, weiß auch zu berichten, wie sich dabei die Angebote des Pflegedienstes und des Vereins ergänzen. Beispielsweise merken die Mitarbeiterinnen, die regelmäßig mit den Kunden zu tun haben, wenn Veränderungen eintreten und der Kunde vielleicht weitere Hilfe braucht oder möglicherweise sogar pflegebedürftig wird. Umgekehrt können auch die Pflegehelferinnen im Bedarfsfall auf das weitergehende Angebot des Vereins verweisen.Dass das Angebot nachgefragt wird, dafür spricht auch die Größe des Vereins: 28 Mitarbeiterinnen sind mittlerweile im Verein tätig, viele sind geringfügig beschäftigt, da eine Organisation der Arbeit auf rein ehrenamtlicher Basis oft nicht machbar ist. So erhalten sie einen Zuverdienst und bleiben trotzdem in der Einteilung ihrer Arbeit relativ frei, da sich die Dienstzeit stets am Bedarf der Kunden orientiert und mit diesen abgesprochen wird.

Finanziert wird die Arbeit des Vereins mit den Beiträgen der Mitglieder und den Aufwendungen für die Arbeitsleis­tung, doch das reicht natürlich nicht. Daher ist der Verein stets auf Spenden angewiesen und dankbar für die zahlreichen Sponsoren und Förderer, unter anderem auch die Stadt, die mit der Vereinsförderung einen wichtigen Beitrag leis­tet.

Wer sich für die Arbeit des Vereins interessiert oder ihn  unterstützen will, Info gibt’s unter 06621/51478 oder www.foerderverein-diakoniestation-hersfeld.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

6. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Freitag, 6. Dezember
6. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

A7: Holztransporter steht in Flammen

Der Fahrer konnte sich zwar rechtzeitig in Sicherheit bringen, erlitt aber ein leichte Rauchgasvergiftung.
A7: Holztransporter steht in Flammen

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 5. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Donnerstag, 5. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 5. Dezember 2019

Band "Madsen" kommt auf das Haune-Rock Festival

Bei der "Winter-Rakete" wurde kürzlich ein Teil des Line-Up bekannt gegeben.
Band "Madsen" kommt auf das Haune-Rock Festival

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.