Hilfe für Kranke: Vorzeigeprojekt Haunecks zugunsten demenzkranker Patienten

Hauneck. Hilfe für demenzkranke Menschen leisten Frauen aus Hauneck im betreuten Wohnen im Ortsteil Unterhaun, und das alles­ ­ehrenamtlich.Nach de

Hauneck. Hilfe für demenzkranke Menschen leisten Frauen aus Hauneck im betreuten Wohnen im Ortsteil Unterhaun, und das alles­ ­ehrenamtlich.Nach der Ausbildung und bestandenen Prüfung wurde das Zertifikat für "Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im niederschwelligen Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz" von der ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz an sieben Frauen überreicht.

Mit den zwei Frauen, die das Zertifikat schon vor einiger Zeit erworben hatten, stehen nun neun Helferinnen im betreuten Wohnen Hauneck bereit, an Demenz erkrankten Menschen und ihren Angehörigen fachgerechte Hilfe anzubieten. Alle neun Frauen wurden von den Mitarbeiterinnen der Seniorenberatung Waldhessen, Claudia Wachenfeld-Schlander und Heike Stippich, in einer 30 Stunden umfassenden Ausbildung auf die Abschlussprüfung zum Erwerb des Zertifikats vorbereitet. Alle bestanden die Prüfung, die ihre Themenschwerpunkte unter anderem in der Pflege erkrankter Menschen, der fachgerechte Betreuung Angehöriger oder der richtigen Kommunikation mit den Kranken setzt. Nun stehen alle Teilnehmerinnen ab sofort für die Arbeit mit den Demenzkranken Menschen zur Verfügung.

Die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz bedankte sich bei den Frauen, dass sie sich für eine solche, nicht einfache Arbeit, ehrenamtlich zur Verfügung stellen und gratulierte allen zur bestandenen Prüfung. Elke Künholz wies darauf hin, dass das betreute Wohnen in Zusammenarbeit mit der Diakonie ständig ausgebaut werde. Das Netzwerk für die Seniorenbetreuung im Landkreis werde erweitert.Sie wünschte den ehrenamtlichen Helferinnen für ihre künftige Arbeit und Pflege mit an Demenz erkrankten Menschen starke Nerven. Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann schloss sich den Worten seiner Vorrednerinnen an und sagte: "Wir waren froh, als sich die Frauen gemeldet hatten und für die Ausbildung zur Verfügung stellten. Wir als Gemeinde sind stolz auf die Damen, die so viel für ihre Mitmenschen tun".

Sein Dank ging auch an die Ausbilderinnen Claudia Wachenfeld-Schlander, Heike Stippich und an Dirk Hewig, der die Frauen speziell in Erster Hilfe für alte und demenzkranke Menschen ausbildete.     (gm)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

13. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Freitag, 13. Dezember
13. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

8000 Euro Sachschaden - Pkw kommt von Fahrbahn ab

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam ein Pkw-Fahrer von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Verkehrsinseln und kollidierte mit der Schutzplanke.
8000 Euro Sachschaden - Pkw kommt von Fahrbahn ab

DKMS-Typisierungsaktion an der MSO: Ein zweites Leben schenken

Ein junger Mann aus Bad Hersfeld ist an Aplastischer Anämie erkrankt. An der Modellschule Obersberg findet deshalb am kommenden Montag eine Typisierungsaktion der "DKMS" …
DKMS-Typisierungsaktion an der MSO: Ein zweites Leben schenken

12. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Donnerstag, 12. Dezember
12. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.