Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Engagement bewiesen: Ein Lkw-Fahrer hielt an, eilte zum brennenden Lastzug und verhinderte mit seinem Einsatz einen Vollbrand.

Obersuhl. Am Dienstagvormittag wurde die Feuerwehr Obersuhl gegen 8.10 Uhr zu einem LKW Brand auf die A4 zwischen Wildeck-Hönebach und Wildeck-Obersuhl alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle fanden sie einen Sattelzug mit Siloauflieger vor, der an der Hinterachse gebrannt hatte. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, befuhr der Fahrer des holländischen Silosattelzuges die A4 in Fahrtrichtung Osten. Kurz vor der Abfahrt Wildeck-Obersuhl platzte am Auflieger der rechte Hinterreifen und setzte die Achse in Brand. Der Fahrer eines nachfolgenden, polnischen Lastzuges hielt dahinter und eilte mit seinem Feuerlöscher zur Hilfe. Es gelang ihm das Feuer so weit zu löschen, dass die Feuerwehr nur noch Nachlöscharbeiten vornehmen musste. Während der Löscharbeiten musste die rechte Fahrspur gesperrt werden, der Verkehr lief störungsfrei über die linke Fahrspur vorbei. Der Silosattelzug musste Abgeschleppt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Geplant ist, ein neues kardiologisches Zentrum einzurichten.
Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

A7: Wohnwagengespann kracht in Schutzplanke

Neu gekauft und schon ein Totalschaden: Wohnanhänger schaukelte sich bei Überführungsfahrt auf der Autobahn zwischen Hersfeld und Kirchheim auf.
A7: Wohnwagengespann kracht in Schutzplanke

Grillfürst als Kundenkönig und bester Online-Shop gekürt

Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle: Grillfürst erhielt kürzlich die Auszeichnung „Kundenkönig 2020“.
Grillfürst als Kundenkönig und bester Online-Shop gekürt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.