Hohenroda und Eiterfeld neu ins hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen

Wiesbaden/Waldhessen. 16 Gemeinden und eine Kommunalkooperation werden in diesem Jahr ins hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen. Dies teilte

Wiesbaden/Waldhessen. 16 Gemeinden und eine Kommunalkooperation werden in diesem Jahr ins hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen. Dies teilte Wirtschaftsminister Florian Rentsch heute in Wiesbaden mit. Mit dabei sind auch die Gemeinden Hohenroda und Eiterfeld.

Die Kommunen erhalten die Gelegenheit, integrierte  Entwicklungskonzepte gemeinsam mit der Bürgerschaft zu erarbeiten. Vor dem Hintergrund der demografischen Veränderungen wird darin festgelegt, wie Nahversorgung und Infrastruktur gesichert werden können und welche Funktionen die einzelnen Ortsteile zu erfüllen haben. Diese Konzepte sind die Grundlage für die Förderung konkreter Einzelvorhaben von der Beratungsdienstleistung über die klassische Gebäudeinvestition bis hin zu sozialen und kulturellen Projekten sowie Grundversorgungseinrichtungen.

Die 17 neuen Förderschwerpunkte mit zusammen 136 einzelnen Ortsteilen bleiben neun Jahre im Programm.

Mit der Neuaufnahme befinden sich im Programmjahr 2012 insgesamt 214 Dorfentwicklungsschwerpunkte mit 446 Orts-/Stadtteilen in der Förderung. In diesem Jahr stehen 21,5 Mio. Euro zur Verfügung.

Um auf die Veränderung der Bevölkerungsstruktur zu reagieren, hatte Hessen das Dorfentwicklungsprogramm reformiert und statt einzelner Dörfer ganze Kommunen in den Fokus genommen. "Dies ist Voraussetzung, damit die Anpassung an den Bevölkerungsrückgang einer überörtlichen Strategie folgt, so dass der ländliche Raum insgesamt davon profitiert", erläuterte Minister Rentsch.

"Ziele des Programms bleiben die Innenentwicklung und Revitalisierung der Ortskerne sowie die intensive Bürgermitwirkung. Die Schwerpunkte legt die jeweilige Kommune fest. Damit hat sie mehr Handlungsspielraum, aber auch mehr Verantwortung für eine zukunftsfähige Entwicklung auch der kleineren Ortsteile."

Aufgenommen wurden:

Birkenau (Landkreis Bergstraße)Babenhausen (Darmstadt-Dieburg)Eiterfeld (Fulda)Lollar (Gießen)Hohenroda (Hersfeld-Rotenburg)Helsa und Nieste / interkommunale Kooperation (Kassel)Ehringshausen (Lahn-Dill)Elbtal (Limburg-Weilburg)Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig)Bad Endbach (Marburg-Biedenkopf)Beerfelden (Odenwald)Lorch (Rheingau-Taunus)Fritzlar (Schwalm-Eder)Schotten (Vogelsberg)Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg)Eschwege (Werra-Meißner)Florstadt (Wetterau)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.