Hoher Besuch auf dem Rathaus

Fr groe Freude sorgten drei Strche auf dem Dach des Heringer RathausesHeringen. Seit 33 Jahren versuchen Naturschtzer im Werr

Fr groe Freude sorgten drei Strche auf dem Dach des Heringer Rathauses

Heringen. Seit 33 Jahren versuchen Naturschtzer im Werratal Strche anzusiedeln. Dies ist erstmalig im Jahr 2006 durch den Bau eines Nestes gelungen, so dass das Storchenpaar seither vier Mal in Folge gebrtet hat.In 2006 wurden zwei Jungvgel ausgebrtet, im Jahr 2007 einer und in den Jahren 2008 und 2009 wurde jeweils drei Jungvgel ausgebrtet. Es befinden sich derzeit 10 Paare im Werratal (sowohl in Thringen und Hessen) mit insgesamt 22 Jungvgeln.

ber den hohen Besuch am Rathausdach haben sich natrlich alle richtig gefreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.