Holzrücker brannte bei Bebra aus

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Die Forstmaschine fing in der Nähe des Waldrands Feuer.

Weiterode. Am Dienstagmorgen brannte gegen 10 Uhr in einem Waldstück zwischen Bebra-Weiterode und Iba aus bisher ungeklärter Ursache ein Skidder Holzrücker völlig aus. Waldarbeiter waren gerade damit beschäftigt, geschlagene Baumstämme zum Abtransport vorzubereiten, als das Fahrzeug plötzlich, vermutlich wegen eines technischen Defektes, zu brennen begann. Trotz anfänglicher Versuche mit einem bordeigenen Feuerlöscher konnten die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr aus Bebra, Iba und Weiterode, die mit rund 20 Einsatzkräften zur Einsatzstelle ausrückten, nicht gelöscht werden. Von der Feuerwehr musste für die Löscharbeiten eine Schlauchleitung über mehrere hundert Meter verlegt werden. Trotz eines massiven Wassereinsatzes konnte jedoch nicht verhindert werden, dass das Fahrzeug völlig ausbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf den Wald konnte von der Feuerwehr verhindert werden.

Da auch geringfügige Mengen Betriebsstoffe ausliefen, wurde von der Feuerwehr die untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle bestellt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Frontalzusammenstoß: Brennender Pkw auf B 27 bei Unterhaun

Folgenschwerer Unfall am Mittwochmorgen auf Bundesstraße zwischen Bad Hersfeld und Fulda  
Nach Frontalzusammenstoß: Brennender Pkw auf B 27 bei Unterhaun

Frontalzusammenstoß auf B 27 bei Unterhaun 

Drei Verletzte und Vollsperrung
Frontalzusammenstoß auf B 27 bei Unterhaun 

Rad und Auto stoßen zusammen

Ein Unfall, bei dem eine Radlerin leicht verletzt wurde, ereignete sich am Montagnachmittag in Rotenburg.
Rad und Auto stoßen zusammen

Skoda und Sattelzug kollidierten auf regennasser Autobahn

Die A4 zwischen Wildeck-Hönebach und Friedewald war voll gesperrt.
Skoda und Sattelzug kollidierten auf regennasser Autobahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.