Infoveranstaltung zu Flüchtlingen: "Wilkommen bei uns"

+

„bunt statt braun“ lädt zu Infoveranstaltung am Mittwoch, 16. September, ein.

Bad Hersfeld. Willkommenskultur – ein Stichwort, das in der Flüchtlingsdebatte oft fällt. Diesen Begriff mit Leben zu füllen haben sich jetzt der Ausländerbeirat und das Bündnis "bunt statt braun" auf die Fahnen geschrieben. Für Mittwoch, 16. September, laden sie zu einer Infoveranstaltung unter dem Titel "Willkommen bei uns!" ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Stadthalle Bad Hersfeld, zuvor (ab 17 Uhr) ist der Markt der Möglichkeiten im Foyer geöffnet.Nach einem Impulsvortrag von Christian Hendrichs vom Vorstand des Hessischen Flüchtlingsrats werden Fachleute aus Politik und Verwaltung Fragen der interessierten Bürger aufgreifen und beantworten. Mit dabei sind unter anderem Landrat Dr. Michael Koch und Bürgermeister Christian Grunwald.

Allerdings soll dies keine klassische Podiumsdiskussion sein. "Wir wollen keine große Auseinandersetzung", erläutert Timo Schadt von "bunt statt braun". "Es geht nicht um das ob sondern um das wie." Denn es gebe einfach Fakten, denen man sich stellen müsse – auch in Osthessen. Die Bürgerfragen können deshalb bereits im Vorfeld gestellt werden – per Email an: info@buntstattbraun-hef-rof.de – und werden dann gebündelt an den jeweils zuständigen Experten gerichtet.Im Vordergrund steht dabei vielmehr die Vernetzung der Akteure. "Es gibt in weiten Teilen der Bevölkerung die Bereitschaft zu helfen, doch viele wissen nicht, wie", berichtet Schadt. Deshalb werden sich auf dem Markt der Möglichkeiten  zahlreiche Initiativen und Hilfsangebote vorstellen, darunter das Buchcafé, das IKuZ, die Diakonie und viele andere. Natürlich richtet sich das Angebot auch an die Flüchtlinge selbst, die hier erfahren, wie sie Unterstützung bekommen können.

Mit der "Taten-Bank" (www.taten-bank.de) hat "bunt statt braun" außerdem ein weiteres Projekt auf den Weg gebracht, das Initiativen in ganz Osthessen vernetzen soll. Und dabei geht es nicht nur einseitig um Hilfe für Flüchtlinge, sondern um einen Beitrag zum gesamtgesellschaftlichen Wandel, wie Schadt ausführt: "Wir müssen lernen, diesen Wandel als gegenseitige Bereicherung zu begreifen. Ich denke, dass wir viel voneinander profitieren können."

Die etwas annere doggumenda-Führung
Kassel

Die etwas annere doggumenda-Führung

Comedian G. von Bamberg erzählt Interessierten, wie der gemeine Nordhesse die Weltkunstausstellung wahrnimmt...
Die etwas annere doggumenda-Führung
Zweiter Sommerball im Ballhaus Wilhelmshöhe
Kassel

Zweiter Sommerball im Ballhaus Wilhelmshöhe

Tanzen und Wandeln im Weltkulturerbe
Zweiter Sommerball im Ballhaus Wilhelmshöhe
City Point: Tausende Liter Wasser ausgelaufen - Betrieb geht ganz normal weiter
Kassel

City Point: Tausende Liter Wasser ausgelaufen - Betrieb geht ganz normal weiter

Wasserschaden im City Point: Bauarbeiter hatte Sprinklerleitung beschädigt
City Point: Tausende Liter Wasser ausgelaufen - Betrieb geht ganz normal weiter
Vorstellung der Neuentaler Bürgermeister-Kandidaten: Knöpper und Rottwilm
Heimat Nachrichten

Vorstellung der Neuentaler Bürgermeister-Kandidaten: Knöpper und Rottwilm

Die Bürgermeisterwahl findet am kommenden Sonntag in der Gemeinde Neuental statt: Zum Kennenlernen ein kurzer Überblick der beiden Kandidaten.
Vorstellung der Neuentaler Bürgermeister-Kandidaten: Knöpper und Rottwilm

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.