25 Jahre Schlegel

Vereine. Mit einem Prsentkorb als Dankeschn fr 25-jhrige Ttigkeit als Jagdvorstand der Jagdgenossenschaften Rotenburg Al

Vereine. Mit einem Prsentkorb als Dankeschn fr 25-jhrige Ttigkeit als Jagdvorstand der Jagdgenossenschaften Rotenburg Alt- und Neustadt wurde Heinz Schlegel durch die Jagdgenossen und Jagdpchter geehrt.

Jagdgenossenschaftsausschussmitglied Klaus Keim wrdigte die Verdienste und das Engagement von Schlegel fr die Jagdgenossen und die Jagdpchter. Whrend seiner Amtszeit wurden aus dem Jagdpachterls u.a. fr 34.000 Euro Maschinen und Gerte fr die Jagdgenossen angeschafft.

Die grten Brocken waren ein Mulchgert, welches auch fr das Freischneiden der Wege und Flutgrben geeignet ist und ein Gllefass mit einem Fassungsvermgen von 6.000 Litern, welches auch zum Wassertransport fr die Brandbekmpfung im unwegsamen Gelnde eingesetzt werden kann.

Auch die Stadt Rotenburg a. d. Fulda profitiert als Mitglied der Jagdgenossenschaft von dem Maschinenpark. Der gesellige Teil, so Keim, kommt bei den Jagdgenossen ebenfalls nicht zu kurz. So wird im Sommer seit vielen Jahren fr die Jagdgenossen und ihren Angehrigen im Detschbach eine Familienfeier durchgefhrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Hersfelder Steine" machen die Runde

Die Rotenburger brachten den Stein ins Rollen - jetzt zieht Bad Hersfeld nach.
"Hersfelder Steine" machen die Runde

Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Jürgen Jakubowksi in Pension verabschiedet.
Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Gruppe verletzt 17-Jährigen in Rotenburg und verschwindet in der Nacht

Aus einem Wortgefecht wurde eine körperliche Auseinandersetzung. Nun sucht die Polizei Zeugen für die Tat.
Gruppe verletzt 17-Jährigen in Rotenburg und verschwindet in der Nacht

Die Geschichte von Emil wird auf der Bühne gelebt

Musicalkomponist Marc Schubring im Gespräch über „Emil und die Detektive" bei den "Bad Hersfelder Festspielen".
Die Geschichte von Emil wird auf der Bühne gelebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.