Jahresrückblick 2015: Das war los im Mai

+

Geschmackloser Protest gegen K+S, Gedenktafel für Holocaustopfer zerstört und Lullus-Sportpark abgelehnt

Waldhessen. Wir werfen ­einen Blick zurück: Das sind die "Top10"-Themen aus dem Mai 2015 in Waldhessen:

1. "Streik als Warnschuss": Im Mai haben sich etwa 80 Beschäftigte des Sozial- und Erziehungsdienstes in den Streik begeben. Sie sind damit dem Aufruf der Gewerkschaften Komba und Verdi gefolgt. Mit dem einwöchigen Streik sollte ein verhandlungsfähiges Angebot seitens der Arbeitgeber erreicht werden.  Für die Dauer des Streiks wurde in einigen Kitas ein Notdienst aufgestellt.

2. "Dramatisches Schicksal": Sie kamen ohne ­Eltern in kleinen Booten über das Mittelmeer und riskierten auf der Flucht ihr Leben: Der KA war bei ­einem Gespräch zwischen minderjährigen, unbe­gleiteten Flüchtlingen und Staats­minister Michael Roth dabei.

3. "Musikalischer Auftakt": Im Mai wurde es in der Kreisstadt musikalisch, denn die Proben für das Festspiel-­Musical "Cabaret" wurden vor den Augen von zahl-­reichen Journalisten eingeläutet. Hauptdarstellerin ­Bettina Mönch (Bild) präsentierte zudem gleich zwei ­Songs aus dem Stück, ein ­Video davon finden Sie unter www.lokalo24.de

4. "Gedenktafel zerstört": Kaum zu glauben, was im Mai noch geschah: ­Unbekannte rissen die Gedenktafel an die Holo-­caustopfer aus Bad Hersfeld ab und beschädigten sie. Bürgermeister Fehling zeigte sich schockiert über die Tat und Timo Schadt, Gründer von "bunt statt braun", sah sich darin bestätigt, dass man mehr gegen Fremdenfeindlichkeit tun müsse.

5. "Facebook-Alarm": Über den sonst seriösen Internetbezahldienst "Zong" machten Betrüger im Mai – auch bei uns im Landkreis Hersfeld-Rotenburg – viel Geld. Im KA berichtete eine Betroffene und die Polizei gab Tipps, wie man gar nicht erst in die "Facebook-­Falle" gerät.

6. "Land als Sponsor": Das Geheimnis um den groß-­zügigen Sponsor der Festspiele wurde Ende Mai ge-­lüftet: Das Land Hessen selbst steuerte 300.000 Euro zusätzlich zur Förderung der Festspiele bei.  Vorraus-­setzung für die zusätzliche Geldspritze des Landes ­Hessen war ein eigenes ­Engagement der Stadt in gleicher Höhe.

7. "Geschmackloser Protest": Die aktuellen Quartals-­zahlen wären im Mai eigentlich ein Grund zur Freude beim Düngemittelhersteller K+S.  Doch eine provokative Protestaktion beim Wesermarathon drückte die Stimmung an der Konzernspitze: Mit den Galgen für K+S sei "eine Grenze überschritten", so der  Vorstandsvorsitzende Norbert Steiner damals im KA-Gespräch. Denn damit würden auch die Mitar-­beiter angegriffen.

8. "Zum dritten Mal": Die ­Planungen wurden erneut abgelehnt: Auch im dritten Anlauf fand das Projekt "Lullus-Sportpark" keine Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung.

9. "Für Senioren": Die Gemeinschaft im Dorf stärken – das wollte die frisch gegründete neue Arbeitsgruppe "Tagespflege": In einem erarbeiteten Gesamtkonzept sollten in ­Schenklengsfeld bis zu 20 ­Tagespflegeplätze entstehen – quasi ein "Kindergarten für Senioren".

10. "Tolle Aktion": Aus der ganzen Republik reisten Biker an, um an der 4. Waldhessen-Trophy für Motorräder teilzunehmen. 58 Biker machten sich auf die 120 Kilometer lange Strecke "durch die grüne Hölle Waldhessens" – für den guten Zweck.    (rif)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

In der Nacht von gestern, 7., auf heute, 8. Dezember, schlugen drei Täter ein Loch in eine Glastür an der Gesamtschule Niederaula.
Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 8. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Adventsmarkt bei der Firma Rotpunkt in Niederaula

126 Stände: Himmlisches Advents-Highlight bei Rotpunkt am 7. und 8. Dezember.
Adventsmarkt bei der Firma Rotpunkt in Niederaula

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.