Jahresrückblick 2015: Das war los im Dezember

+

Doch noch neue Versenkerlaubnis für K+S, Tödliches Drama auf A4 und Bad Hersfeld sagt „JA“ zum Hessentag ab 2018

Waldhessen. Auch am Jahresende war eine Menge los: Das sind die "Top10"-Themen aus dem Dezember 2015 in Waldhessen:

1. "Drama auf der Autobahn": Weil sie einem Unfallopfer auf der Autobahn 4 helfen wollten, gerieten drei Bundespolizisten selbst in die tödliche Gefahrenzone: drei Personen wurden von einem weiteren Pkw überfahren, ein Mann starb.

2. "Votum für den Hessentag": Die Bad Hersfelder Stadtverordneten haben sich einstimmig für eine Bewerbung zum Hessentag entschieden. Ausgerichtet werden soll das medienwirksame Event frühsten ab dem Jahr 2018.

3. "Aufatmen bei K+S": Das RP Kassel verlängert zunächst nicht nur die Genehmigung von Salzwassern in die Werra, Abfälle dürfen bis Ende 2016 auch in die Erde verpresst werden. Zuvor ­forderten viele Politiker aus der Region den Erhalt des ­Kali-Bergbaus.

4. "100 Tage Landrat": Im ausführlichen Interview berichtet Waldhessens Landrat Dr. Michael Koch von seinen ­ersten Monaten im Amt, welche Herausforderungen er in der Zukunft sieht und wofür gar keine Zeit mehr bleibt.

5. "Gesucht und gefunden": Franziska Görner ist die neue Prinzessin Lullusfee. Die sympathische Blondine gewann denkbar knapp ein Online-­voting auf www.lokalo24.de

6. "Hilfe für Flüchtlinge": In Kooperation mit dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat die Arbeitsagentur ein Jobcenter für Asylsuchende eingerichtet. Der Betrieb läuft seit Anfang des Monats.7. "Gut integriert": Solzer kümmern sich beispielhaft um 26 Flüchtlinge. Ein Besuch vor Ort zeigt, wie gut sich die Asylsuchenden in die Dorf-gemeinschaft eingelebt haben.

8. "Sport & Show 2016": Die beliebte Action-Veranstaltung Anfang Januar wirft ihre Schatten voraus. Organisator Hans Hantke berichtet von 21 Programmpunkten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

9. "Sieben Jahre Bauarbeiten": Bis ins Jahr 2023 soll das Kirchheimer Dreieck erneuert werden. Vorbereitende Maßnahmen beginnen schon jetzt.

10. "Erfolg in der Ferne": Der gehbehinderte Sportler Jens Albrecht spielt Rollstuhlbasketball in der Nähe von Erfurt – mit Erfolg: Die "Thuringia Bulls" stehen an der Spitze der 1. Bundesliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.