Jetzt bewerben: EAM-Stiftung vergibt 50.000 Euro für gemeinnützige Projekte

Der Kommunale Energieversorger EAM vergibt 50.000 Euro für gemeinnützige Projekte in den Bereichen Wohlfahrtswesen sowie Heimatpflege und Heimatkunde. Foto: nh

Die EAM-Stiftung fördert in diesem Jahr Projekte aus den Bereichen Wohlfahrtswesen, Heimatpflege und Heimatkunde.

Waldhessen. Von der Fürsorge hilfebedürftiger Menschen bis zur Erstellung einer Dorfchronik – in diesem Jahr fördert die EAM-Stiftung Projekte, bei denen das Wohlfahrtswesen sowie die Heimatpflege und Heimatkunde unterstützt werden. Ab sofort können sich Vereine oder gemeinnützige Initiativen bis zum 30. Juni unter www.EAM.de um die Fördermittel bewerben. Insgesamt vergibt der kommunale Energieversorger in diesem Jahr 50.000 Euro. Sie helfen und begleiten kranke oder benachteiligte Menschen? Sie engagieren sich in einem gemeinnützigen Verein? Sie setzen sich für den Erhalt eines Denkmals in Ihrer Kommune ein? Dann ist Ihre Bewerbung bei der EAM-Stiftung sehr willkommen. „Die tägliche Arbeit zahlreicher sozialer Vereine verbessert die Lebensqualität vieler Menschen in unserer Region“, erklärt der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums Landrat Uwe Schmidt (Landkreis Kassel). „Wir gehen davon aus, dass uns aus diesem und aus dem Bereich der Heimatpflege wieder sehr viele Ideen erreichen werden.“ EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom hebt die Bedeutung der Stiftung für den kommunalen Energieversorger hervor: „Bereits zum 13. Mal unterstützen wir mit unserer Stiftung gemeinnützige Projekte. Neben unseren vielen Sponsoring- und Spendenaktivitäten spielt die EAM-Stiftung seit vielen Jahren eine wichtige Rolle für sozial engagierte Vereine, die sich für das Wohlergehen der Menschen in der Region einsetzen.“

Wichtige Informationen für die Bewerbung

Das Online-Bewerbungsformular und alle notwendigen Informationen zur Ausschreibung finden Bewerber im Internet unter www.EAM.de. Bewerbungsschluss ist am 30. Juni. Die eingereichten Projekte müssen sich auf die Themenschwerpunkte „Wohlfahrtswesen“ oder „Heimatpflege und Heimatkunde“ beziehen. Die Ausschreibung der EAM-Stiftung gilt für gemeinnützige Körperschaften (Vereine, Fördervereine, Verbände) aus dem Geschäftsgebiet der EAM.

Bei Fragen können sich Interessierte direkt an Nicole Sprenger von der EAM wenden, Telefon: 0561933-1015, E-Mail: Nicole.Sprenger@EAM.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach unerlaubtem Ansägen in der Nacht: Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld entfernt

Viele Bürger zeigten sich überrascht, als die Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld gefällt wurden. Unbekannte Täter sägten diese in der Nacht zum Mittwoch an. Aus …
Nach unerlaubtem Ansägen in der Nacht: Linden an der Feuerstelle in Bad Hersfeld entfernt

Priska Hinz: Förderangebot "Dorfmoderation" für Kommunen im ländlichen Raum nutzen

Noch bis zum 30. April können sich Kommunen um das Förderangebot "Dorfmoderation" bewerben. Umweltministerin Priska Hinz wirbt nun dafür.
Priska Hinz: Förderangebot "Dorfmoderation" für Kommunen im ländlichen Raum nutzen

Wasserentnahme auf Bächen, Flüssen und Seen ist im Landkreis wieder erlaubt

Wie Landrat Dr. Michael Koch mitteilt, darf ab sofort wieder Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen entnommen werden. Im August 2018 wurde dafür ein landkreisweites Verbot …
Wasserentnahme auf Bächen, Flüssen und Seen ist im Landkreis wieder erlaubt

ICE-Halt in oder bei Bad Hersfeld soll laut MdB Michael Roth als gleichwertige Option auf dem Tisch bleiben

Im "Zielfahrplan Deutschland-Takt" ist ein stündlicher ICE-Halt in der Region Bad Hersfeld verbindlich vorgesehen. MdB Michael Roth präferiert dabei den bestehenden Halt …
ICE-Halt in oder bei Bad Hersfeld soll laut MdB Michael Roth als gleichwertige Option auf dem Tisch bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.