Jugendverbände aus Hersfeld-Rotenburg rufen auf: Nazis in Hünfeld den Platz nehmen!

André Schoenewolf, Jugendbildungsreferent der DGB-Jugend Nordhessen. Foto: Archiv
+
André Schoenewolf, Jugendbildungsreferent der DGB-Jugend Nordhessen. Foto: Archiv

Hünfeld/Waldhessen. Die Jugendverbände von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, ver.di, DGB aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg sowie der Stadtjugendring

Hünfeld/Waldhessen. Die Jugendverbände von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, ver.di, DGB aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg sowie der Stadtjugendring Bad Hersfeld rufen dazu auf, sich am Samstag, 10. November, an den Protesten gegen den von der Jugendorganisation der faschistischen NPD geplanten Aufmarsch im benachbarten Hünfeld zu beteiligen.

An diesem Tag planen die "Jungen Nationaldemokraten" den sogenannten "Fackelzug der Freiheit". "Die Nazis wollen an diesem Tag mit einem Fackelmarsch durch Hünfeld marschieren. Nicht nur aufgrund der terminlichen Nähe zur Reichspogromnacht ist das eine widerliche Vorstellung", so Tobias Heipel von der ver.di-Jugend Osthessen. "Dass auch der NPD Kreisverband Hersfeld-Rotenburg/Werra-Meißner dies unterstützt, verpflichtet uns als demokratische Jugendverbände vor Ort, Widerstand zu leisten."

In Hünfeld und in Fulda haben sich Bündnisse formiert, die an diesem Tag ein buntes und friedliches Zeichen gegen den braunen Terror setzen wollen. "Wir wollen die Menschen in Hünfeld nicht allein lassen und sie in ihrem Protest gegen die NPD, die tief verstrickt ist in die Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU), unterstützen", so Vanessa Kleinwächter von der Grünen Jugend Hersfeld-Rotenburg.

Aus diesem Grund hat der DGB einen Bus organisiert, der am 10. November um 14 Uhr ab Bad Hersfeld nach Hünfeld fahren wird. Der Bus ist kostenlos und startet vom Bahnhof. Um 17 Uhr beginnt in Hünfeld dann die Kundgebung. Der Bus wird spätestens um 22 Uhr zurück nach Bad Hersfeld fahren. Verbindliche Anmeldungen nimmt der DGB-Kreisvorsitzende Klaus Schüller entgegen: klaus.schueller@dgb.de

Mit einem Infostand werden die Hersfelder Jugendverbände am Freitag, 3. November, ab 10 Uhr vor C&A in der Breitenstraße in Bad Hersfeld für diesen Bus werben. "Es ist wichtig, dass viele Menschen am 10. November nach Hünfeld fahren, daher werden wir auf der Straße Präsenz zeigen", so Tabea Heipel, Vorsitzende der Jusos Hersfeld-Rotenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Ministerpräsident Bouffier besuchte The Filament Factory, die jetzt Schutzmasken entwickelt.
Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Ersthelfer betreuten den Fahrer bis zum Eintreffen der Retter.
Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Drei Verletzte bei Crash in Alheim

Zusammenstoß auf der B 83 zwischen Baumbach und Hergershausen - es wird vermutet, dass die Fahrerin des VW ein Stoppschild übersah.
Drei Verletzte bei Crash in Alheim

Fast vierzig Fahrräder gegen Diebstahl gesichert

Fahrradcodier-Aktion in Rotenburg
Fast vierzig Fahrräder gegen Diebstahl gesichert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.