KA-Kommentar: Man könnte meinen, der Grinch hätte recht... meint Christina Rübsam!

Ein Kommentar von KA-Redakteurin Christina Rübsam zum Thema Bescherung im Elend:Wenn man solche Geschichten hört, kommt man doch ins Grübeln. Fern

Ein Kommentar von KA-Redakteurin Christina Rübsam zum Thema Bescherung im Elend:

Wenn man solche Geschichten hört, kommt man doch ins Grübeln. Fern ab von allem Konsumwahn gibt es tatsächlich noch Kinder, die sich auch über ein Plüschtier unter dem Weihnachtsbaum freuen. Mehr noch: Das Plüschtier ist wahrscheinlich das einzige Geschenk, das diese Kinder jemals zu Weihnachten bekommen haben.

Das meistgewünschte Weihnachtsgeschenk der Kinder hierzulande in diesem Jahr ist das iPad gewesen. Auch sonst standen die Produkte des berühmten Herstellers mit dem angebissenen Apfel sehr oft auf den Wunschzetteln für den Weihnachtsmann, gefolgt von diversen Spielekonsolen, Computern und anderen Elektronikartikeln.

Aber für ein iPad muss der Weihnachtsmann tief in die Tasche greifen: Über 400 Euro kostet das gute Stück. Da stellt man sich die Frage, ob Kinder eigentlich noch den Wert von Weihnachten kennen. Ich erinnere mich noch an die Zeiten, in denen zu uns nach Hause der Weihnachtsmann mit seinem weißen Rauschebart und dem roten Mantel kam. In seinem Sack hatte er schon damals allerhand. Barbies, ein Puppenhaus und eine Autorennbahn für meinen Bruder.

Auf die Idee, uns ein iPad zu wünschen, wären wir gar nicht gekommen. Allerdings muss ich gestehen, dass es das natürlich vor zwanzig Jahren noch nicht gab. Dennoch: Wir wussten auch damals schon, dass Geschenke Geld kosten. Und wir wussten, dass der Weihnachtsmann nur einen begrenzten Betrag für unsere Geschenke übrig hat (schließlich muss er ja auch noch andere Kinder in der Welt beschenken).

Es kommt mir immer mehr so vor, als ob der Grinch recht hat. Der grüne Fiesling macht sich auf, um Weihnachten zu stehlen, weil er erkannt hat, dass es den Menschen nur um eines geht: Um die Geschenke. Der Geist der Weihnacht ist, bei aller Habgier, mit der Zeit immer mehr abhanden gekommen.

Wir können alle von den afrikanischen Kindern etwas lernen: Nämlich Freude und Demut.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Allerdings dürfe der Ausbau in Rotenburg nicht zu lasten des Standorts Eschwege gehen.
Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Endlich steht eine Nachnutzung für die Kaserne in Rotenburg fest.
Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Bei Wind und Wetter trafen sich die Ganzjahres-Fahrer auf dem Knüllköpfchen.
Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Fetzige Einlagen und volle Ränge bei Sport & Show in Rotenburg

Fetzige Einlagen und volle Ränge bei Sport & Show in Rotenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.